Kirche will sich um Singles kümmern

Wittenberg (epd) – Die evangelische Kirche will sich mehr um Singles kümmern. Die Kirche habe keine passenden Angebote für Menschen, die freiwillig oder unfreiwillig alleine leben, sagte Martin Rosowski vom Evangelischen Zentrum Frauen und Männer zum Abschluss der Themenwoche »Familie, Lebensformen und Gender« auf der Wittenberger Weltausstellung Reformation. Dabei standen Aspekte wie Familienmodelle, Selbstdefinition und -bestimmung im Mittelpunkt der Veranstaltungen in der Lutherstadt. Das Single-Dasein betreffe eine wachsende Zahl von Menschen. Rosowski: »Hier hat Kirche eine große Leerstelle.«

Autor:

Adrienne Uebbing aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.