Glocken erinnern an Brückensprengung

Drognitz (G+H) – Am 12. April jährt sich zum 73. Mal die Zerstörung der Saalebrücken in der Region um die Hohenwarte-Talsperre. Der Gemeindekirchenrat Drognitz ruft alle umliegenden Gemeinden der Kirchenkreise Rudolstadt-Saalfeld und Schleiz dazu auf, um 19 Uhr die Glocken ertönen zu lassen.
Als Akt der Mahnung soll damit an die Zerstörung der Brücken erinnert und ein Zeichen für den Frieden gesetzt werden. Kurz vor Kriegsende hatte die deutsche Wehrmacht alle wichtigen Saalebrücken gesprengt, unter anderem die Brücke zwischen Linkenmühle und Altenroth. Während eine Vielzahl wieder aufgebaut wurde, ist diese Saalebrücke nur als Ruine erhalten; die beiden Ufer sind über eine Autofähre miteinander verbunden.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.