Magdeburger Kulturnacht
Opus 1000 - Die lange Nacht der Jehmlich-Orgel

Die Jehmlich-Orgel im Kloster Unser Lieben Frauen
  • Die Jehmlich-Orgel im Kloster Unser Lieben Frauen
  • Foto: Kathrin Singer
  • hochgeladen von Katja Schmidtke

Magdeburg (red) - Die Jehmlich-Orgel im Kloster Unser Lieben Frauen wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Gefeiert wird mit einer Orgelnacht am Sonnabend, 21. September, ab 19 Uhr.
Genau am 21. September 1979 wurde die Orgel op. 1000 aus der Werkstatt der Orgelbaufirma Jehmlich in der Konzerthalle „Georg Philipp Telemann“ im Kloster Unser Lieben Frauen zu Magdeburg der Öffentlichkeit übergeben. Am 21. September 2019 wird anlässlich des 40. Jahrestages dieses Ereignisses dort eine „Lange Nacht der Orgelmusik“ zu erleben sein, mit vielen der OrganistInnen, die die Geschichte der Orgel und die Orgellandschaft der Landeshauptstadt allgemein mitgeprägt haben. Mit dabei sind die Organisten Barry Jordan, Kerstin Hansen, Cora Schaumberger-Hornung, Sandra Schilling und Stefan Nusser sowie Roland Kähne (Klarinette), Günter Schaumberger (Trompete) und Warnfried Altmann (Saxofon).
Neben Charles- Marie Widors prachtvoller Orgelsymphonie Nr. 7 erklingen barocke Kompositionen für Piccolo- Trompete und Orgel, Improvisationen über Filmmusikthemen sowie Werke von Bach und Mozart bis hin zu Swing und Klezmer. Neben einem Kurzvortrag des Organisators der erfolgreichen Reihe „Orgelpunkt“, Winfried Willems, der über die Magdeburger Orgellandschaft spricht, wird der Erbauer der Orgel, Horst Jehmlich,
zwischen den Kurzkonzerten Orgelführungen anbieten.
„Die lange Nacht der Jehmlich-Orgel“ ist Teil der Magdeburger Kulturnacht 2019 „bewegt!“

Autor:

Katja Schmidtke

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.