Internationales Chorfest Magdeburg 2022
Projektchor sucht junge Leute

Der in Magdeburg lebende syrische Autor Wahid Nader und der Berliner Komponist Marius Felix Lange arbeiten für das Chorfest Magdeburg an einer gemeinsamen Auftragskomposition.
  • Der in Magdeburg lebende syrische Autor Wahid Nader und der Berliner Komponist Marius Felix Lange arbeiten für das Chorfest Magdeburg an einer gemeinsamen Auftragskomposition.
  • Foto: Kathrin Singer
  • hochgeladen von Chorfest Magdeburg

Die monumentale, stimmgewaltige Friedensmesse „The armed man“ von Karl Jenkins bildet am 9. Oktober den Höhepunkt des Internationalen Chorfest 2022. Für das Abschlusskonzert des Festivals, das vom 5. bis 9. Oktober 2022 in Magdeburg stattfindet, sucht der Chorverband Sachsen-Anhalt jun-ge Sängerinnen und Sänger für einen Projektchor.
Mit Singakademie, Neuem Magdeburger Kammerchor, dem jungen Projektchor und einem internatio-nalen Chor sollen ungefähr 100 Sängerinnen und Sänger auf der Bühne stehen, um das außeror-dentlich bewegende Meisterwerk des walisischen Komponisten im Opernhaus gemeinsam mit Solisten und der Magdeburgischen Philharmonie unter der Leitung der Berliner Dirigentin Donka Miteva er-klingen zu lassen. Karl Jenkins komponierte das im Jahr 2000 uraufgeführte „The Armed Man: A Mass for Peace“ im Gedenken an die Opfer des Kosovo-Kriegs. Ähnlich wie Brittens berühmtes „War Requi-em” handelt es sich um ein Anti-Kriegs-Opus.
Außerdem steht mit dem Auftragswerk des Berliner Komponisten Marius Felix Lange eine Urauffüh-rung auf dem Programm. Der Komponist wurde vor allem mit Werken für Musiktheater und Filmmusik bekannt und arbeitete u.a. für die Deutsche Oper am Rhein, das Opernhaus Zürich, die Oper Köln, aber auch für die Berliner Philharmonie und das Sinfonieorchester Basel. Langes Uraufführung knüpft inhaltlich an Jenkins' Friedensmesse an und befasst sich mit den Themen Heimat, Flucht, Vertreibung und Identität. Das Libretto der derzeit entstehenden Komposition steuert der in Magdeburg lebende syrische Dichter Wahid Nader bei, mit dem der Komponist dafür eng zusammenarbeitet.
Der Chordirektor des Theaters Magdeburg, Martin Wagner, wird den jungen Projektchor einstudieren.
Chorerfahrungen und Notenkenntnisse sind für das rhythmisch anspruchsvolle Werk Karl Jenkins von Vorteil, sicheres Vom-Blatt-Singen hingegen ist nicht nötig. Wagner probt wöchentlich mittwochs. Ein Auswahlvorsingen ist für den Mittwoch, 23. Februar, vorgesehen.

Anmeldung mit dem Betreff „Jenkins“ und der Angabe der Stimmgruppe werden per Mail erbeten an
anmeldung@chorfest-magdeburg.de

www.chorfest-magdeburg.de

Autor:

Chorfest Magdeburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.