Jubiläum: 25 Jahre Jugendmigrationsdienst

Gotha (G+H) – Es sind meist junge Menschen, die ihr Heimatland verlassen und in die Bundesrepublik kommen. In den vergangenen 25 Jahren sind viele jugendliche Migranten, Spätaussiedler, Asylsuchende und Flüchtlinge nach Gotha gekommen. Der Jugendmigrationsdienst der Diakonie hat ihnen Orientierung und Unterstützung gegeben, um das neue Lebensumfeld Deutschland kennenzulernen und sich ins schulische und berufliche Umfeld zu integrieren. Am 25. August feierte die Einrichtung aus diesem Anlass ein interkulturelles Fest. Der Jugendmigrationsdienst arbeitet unter dem Dach des Diakoniewerks Gotha, das in diesem Jahr ebenfalls ein großes Jubiläum feiert: das 170-jährige Bestehen.

Autor:

Adrienne Uebbing aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.