EXAUDI 2022
Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten

Nachdem der HERR von ihnen aufgefahren
zum Himmel war in unsichtbarem Licht,
verjüngt es Jesu Jünger bei zehn Jahren -

und schauen sie dir furchtlos in’s Gesicht.
Einmütig wandeln täglich sie zum Tempel -
aus reiner Freude - nicht aus Zwang und Pflicht.

So geben sie bis heute uns Exempel
von einer Hoffnung, die der Himmel webt
und hier auf Erden wirkt, gleich einem Stempel,

der öffentlich bezeugt, dass Christus lebt.
In baldiger Erwartung neuen Geistes
der Jünger seinen vollen Becher hebt:

„Ein Tröster ist verheißen, Freund, du weißt es,
mit sieben Gaben er uns anerfüllt!
In roter Schrift auf Pergamenten heißt es,

der Pflug des Geistes neu sich Furchen wühlt.
Dann wird uns jene Gottes-Kraft besitzen,
 die spürbar ist, gleichwohl sie bleibt verhüllt. “

Sie ahnen einer großen Zukunft Blitzen -

wie Wetterleuchten an Gebirges Spitzen.

Matthäus, Philipp, Judas und Johannes -
so hebt sie an - der Erzapostel Schar.
Andreas, Jakob als der Sohn des Mannes,

der Vater ist dem wilden Zwillingspaar.
Auch Zweifler Thomas und Bartholomäus,
samt jenem Simon, der ein Eifrer war.

Am Ende noch das Söhnchen des Alphäus:
Thaddäus, dessen Schicksal kaum bekannt.
Und Simon Kephas, den du kennst als Petrus -

sie alle fühlen Jesus sich verwandt.
Den lieben langen Tag mit frohem Warten
verbrachten sie, weil Christ es gut befand.

Beim Forschen in der Bibel alten Karten
sehnt jeder her das Pentekostenfest.
Doch keiner wagt alleine durchzustarten -

nicht, dass es Wahn nur war zu allerletzt?
Oft singen sie beim Sonnenaufgang Psalmen,
ganz früh, wenn ihren Fuß der Tau noch netzt.

Man träumt von Wundern unter hohen Palmen
und windet  Kränze sich aus grünen Halmen ... 

Autor:

Matthias Schollmeyer

Webseite von Matthias Schollmeyer
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.