Spurwechsel zum Glauben

Führungsteam: Generalsekretärin Katrin Meergans leitet die Geschicke des CVJM zwischen Arendsee und Zeitz, Ulrich Baxmann ist Vorstandsvorsitzender des Vereins mit landesweit fast 700 Mitgliedern.
  • Führungsteam: Generalsekretärin Katrin Meergans leitet die Geschicke des CVJM zwischen Arendsee und Zeitz, Ulrich Baxmann ist Vorstandsvorsitzender des Vereins mit landesweit fast 700 Mitgliedern.
  • Foto: Uwe Kraus
  • hochgeladen von EKM Nord

Porträt: Die 31-jährige Katrin Meergans ist neue Generalsekretärin beim CVJM in Sachsen-Anhalt

Von Uwe Kraus

Kiwi kommt durch das Büro gesprungen. »Er ist als Diensthund mit eingestellt worden«, erklärt Katrin Meergans, die neue Generalsekretärin des CVJM in Sachsen-Anhalt. Er hat bereits als Therapiehund gearbeitet und »wirkt gewinnend gerade auf schwierige Kinder und Jugendliche«. Die 31-jährige Meergans »verfügt selbst über umfangreiche Berufserfahrungen«, hebt CVJM-Landesvorsitzender Ulrich Baxmann hervor.
»Ich bin früh in die christliche Jugendarbeit gekommen, habe mit 14 Jahren meine erste Gruppe gegründet«, erinnert sie sich. 2010 schloss sie einen dualen Bachelor-Studiengang ab. Berufsbegleitend studiert sie später Theologie am CVJM-Kolleg. »Jeder Theologe sollte Sozialpädagogik belegen und umgekehrt«, erläutert sie ihre Vision.
Sie stammt aus Singen in Baden-Württemberg. »Die Ausschreibung war so gut, das wollte ich einfach probieren«, erinnert sie sich an ihren Start in Magdeburg 2016. Vorher arbeitete sie in einem Jugendhaus in Rastatt (Baden), bildete Tagesmütter aus und half psychisch Erkrankten. Sachsen-Anhalt berge durchaus Herausforderungen. »Wir tun etwas, was uns sehr reich macht in diesem atheistisch geprägten Bundesland.« Kirche und Glaube funktionierten im Osten ganz anders als in der alten Heimat. »Mein Nachbar hat mich eigenartig angeschaut, als ich erzählte, dass ich gerade im Jugendgottesdienst gepredigt habe.« Dass sie niemanden in Magdeburg kannte, »gehörte zu den Dingen, die mich nicht aufhielten«, erinnert sich Katrin Meergans. Menschen haben sie begleitet, nun will sie Leuten zur Seite stehen. Sie und ihr Team möchten für die jungen Menschen da sein und ihnen Begegnungen mit Jesus Christus vermitteln. Durch die Jugendbildungsarbeit werden Ehrenamtliche geschult. »Das ist ein großes Anliegen unserer Arbeit.« Was dahintersteckt, bricht mit alter Gemeindearbeit, entlastet aber die Kirche vor Ort.
Petra Kröner, eine Mitarbeiterin von Katrin Meergans, trägt zwischen April und Oktober durch einen »Spurwechsel« den Glauben weiter. Mit einem 7,5-Tonner geht sie auf Jugend-
evangelisierungstour. Der kleine Truck, der wie ein Jugendtreff ausgestattet ist, lädt zu Aktionen in Städten und Gemeinden ein. Mal wird mit Sprühkreide eine biblische Geschichte aufgemalt, mal werden Rosen verschenkt.
Die Generalsekretärin weiß, ihre Ortsvereine sind ganz unterschiedlich aufgestellt. In Magdeburg, Halle und Wittenberg wirkt der CVJM sehr offensiv, aber auch in Orten wie Oebisfelde oder Biederitz ist er aktiv. »In Quedlinburg ist unser Verband sogar Träger einer Kita.« Der Landesverband soll in den kommenden Monaten weiter wachsen. »Wir wollen unsere geistliche und gesellschaftliche Verantwortung noch deutlicher wahrnehmen, Menschen ermutigen und Räume schaffen, in denen die Beziehung zu Jesus gefördert wird.«

Mehr als 30 Angebote im Jahr

Dem Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) gehören in Sachsen-
Anhalt 694 Menschen an, die in zwölf Mitgliedsvereinen wirken. Fast 30 An-
gebote unterbreitet der Landesverband jährlich. Das sind Kinderfreizeiten ebenso wie Jugendbildungsangebote, Vater-Sohn-Wochenenden, Imkerseminare, Chor und Tanz. An den Konfi-Freizeiten »Konficastle« nehmen pro Jahr etwa 560 junge Leute teil, die von 150 Ehrenamtlichen betreut werden. »Youth@Church« ist eine Form der Unterstützung, die beim CVJM nachgefragt werden kann, um in den Gemeinden eine eigene Jugend­arbeit aufzubauen, die sich nach fünf Jahren dank ehrenamtlichen Wirkens selbst tragen soll.

Autor:

EKM Nord aus Magdeburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.