Hugenottentag in Magdeburg

Die mittelalterliche Kirche des Magdeburger Augustinerklosters wurde 1690 zur Wallonisch-Reformierten Kirche, kurz Wallonerkirche.
  • Die mittelalterliche Kirche des Magdeburger Augustinerklosters wurde 1690 zur Wallonisch-Reformierten Kirche, kurz Wallonerkirche.
  • Foto: Angela Stoye
  • hochgeladen von EKM Süd

Mit der Vergabe des 50. Hugenottentages (23. bis 25. Juni) nach Magdeburg in die Wallonerkirche wird der hugenottischen und wallonischen Tradition der Stadt Referenz erwiesen: Magdeburg beherbergte einst die zweitgrößte Hugenottenkolonie im Gebiet des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation.
Einige Programmpunkte sind öffentlich: Am Freitag geht es in einem Vortrag von Dr. Margit Scholz um »Hugenotten, Pfälzer und Wallonen – reformierte Glaubensflüchtlinge in Magdeburg« (16.15 Uhr). Anschließend werden die restaurierten Kirchenbücher der Magdeburger Reformierten vorgestellt und die Wanderausstellung »Die andere Reformation – Johannes Calvin und die Reformierten in Mitteldeutschland« wird eröffnet. Um 18.30 Uhr spricht Dr. Mieste Hotopp-Riecke über das Thema »Ein Hugenotte aus Magdeburg – Mehmed Ali Pascha«. Am Sonnabend hält Dr. Achim Detmers, Generalsekretär des Reformierten Bundes in Deutschland, einen Vortrag über »Calvin und die deutsche Reformation« (10.30 Uhr). Unter dem Titel »Komm, Seele sing, ihr Sinne feiert mit« singt der Chor der Französischen Kirche Potsdam (Hugenotten-)Psalmen (20 Uhr). Am Sonntag wird in die Wallonerkirche zum Festgottesdienst eingeladen (10.30 Uhr). Pfarrerin Dr. Jutta Noetzel predigt. Sie ist Senior des Reformierten Kirchenkreises der EKM, zu dem die Gemeinden Aschersleben, Burg, Halberstadt, Halle und Magdeburg gehören. (G+H)

www.hugenotten.de

Autor:

EKM Süd aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen