Gotha und Cospeda mit neuem Geläut

Gotha/Cospeda (G+H) – Die Margarethenkirche in Gotha hat vier neue Glocken aus Bronze. Das Geläut der spätgotischen Hallenkirche war beschädigt und darum seit Dezember 2014 stumm. Künftig werden vier Bronzeglocken ertönen. Sie wurden von einer Firma in Karlsruhe gegossen. Die größte von ihnen wiegt mehr als 2,7 Tonnen.
Am Reformationstag werden die Glocken erstmals feierlich erklingen. Auch nach Cospeda im Kirchenkreis Jena kehrt das Geläut zurück. Die Größte von drei einst im Turm der Kirche Vierzehnheiligen hängenden Glocken kehrt dorthin zurück. Sie war beim Thüringentag in Apolda vor der dortigen Lutherkirche gegossen worden. Am Reformationstag wird sie feierlich in den Kirchturm gezogen. Am ersten Advent soll ihr Geläut zum Auftakt des neuen Kirchenjahres erklingen.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.