Freiherr von Berlepsch soll Wurzeln schlagen

  • Foto: Traugott Keßler
  • hochgeladen von EKM Süd

Unter tatkräftiger Mithilfe auch der jüngsten Gemeindemitglieder (Foto) wurde am Sonnabend am Gemeindehaus Simon Petrus in Jena-Nord ein Apfelbaum der alten Sorte Goldrenette »Freiherr von Berlepsch« gepflanzt – in Anleh-
nung an das Luther zugeschriebene Hoffnungswort »Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen«.
Pfarrer Matthias Zierold äußerte bei dieser Gelegenheit auch die Hoffnung, dass sich die freundschaftlichen Beziehungen zur deutschen evangelisch-lutherischen Petrigemeinde in Sankt Petersburg weiter gut entwickeln mögen. Derzeit statten Mitglieder des Chores der Petrigemeinde dem Gemeindechor Jena-Nord, der im Sommer in Russland zu Gast gewesen war, einen Gegenbesuch ab. Am Wochenende hatte es auch ein gemeinsames Konzert in der Friedenskirche Jena gegeben.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.