Wort zur Woche
Von Türmen und Lebenshäusern

2Bilder

Einen andern Grund kann niemand legen außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.
1. Korinther 3, Vers 11

Komm, Papa, wir bauen einen Turm!“ sagt meine Tochter und schiebt die Kiste mit den Bausteinen in die Mitte des Kinderzimmers. „Aber der Turm soll diesmal so hoch werden, bis zur Decke!“, sagt sie. Wir beginnen zu bauen. „Wir sollten ein Fundament bauen, damit der Turm richtig fest steht“, meine ich. „Das brauchen wir nicht“, erwidert meine Tochter. „Es geht auch ohne!“ Also bauen wir drauflos. Schnell legen wir einen Stein auf den anderen. Anfangs geht es ganz einfach. Irgendwann braucht meine Tochter einen Stuhl, um an die Spitze des Turms heranzukommen und weiterbauen zu können. Schließlich haben wir alle Bausteine verbaut. Ehrfürchtig treten wir zurück und betrachten unser Bauwerk. „Wow, so einen hohen Turm haben wir noch nie gebaut! Und schau, Papa, er ist ganz stabil“, sagt meine Tochter und beginnt, um den Turm zu hüpfen.

Der Wochenspruch erinnert mich an das Fundament meines Lebenshauses. Das ist nicht einfach irgendwo hingebaut, sondern es steht auf festem Grund: Christus. Er erinnert mich, dass auch ich ein Kind Gottes bin und mein Leben ein Geschenk ist – jeden Tag aufs Neue.

Doch die Szene aus dem Kinderzimmer macht mich nachdenklich. Es gibt Leute, die sagen: „So ein Fundament brauche ich nicht. Es geht auch ohne!“ Und tatsächlich: Es geht auch ohne. Ich könnte nicht sagen, dass jene meiner Freunde, die mit Gott und Glauben nichts am Hut haben, ein „instabileres“ Leben führen. Auch sie haben, wie ich, mit Erschütterungen zu kämpfen, die das Lebenshaus mal mehr, mal weniger zum Wanken bringen.

Der Unterschied ist vielleicht: Ich spüre in solchen Situationen mein Fundament „Christus“ – wie er mich erdet, mich trägt und hält. Er federt die Er-schütterungen des Lebens ab, damit mein Lebenshaus sicher steht. Und vielleicht ist dieses Lebensfundament ja auch so groß, dass ohnehin alle Lebenshäuser auf ihm gegründet sind, ob die Bauleute nun darum wissen oder nicht.

Alexander Barth, Vikar in Halle

Alexander Barth, Vikar in Halle
Autor:

Online-Redaktion

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen