Kritisch, kokett oder schwelgerisch: Eine Kollektion für Gott 

Hingucker: Diese Arbeit aus dem 1. Studienjahr wurde auf der Werkschau des Sommersemesters 2016 gezeigt.
2Bilder
  • Hingucker: Diese Arbeit aus dem 1. Studienjahr wurde auf der Werkschau des Sommersemesters 2016 gezeigt.
  • Foto: Raisa Galofre
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Werkschau: Studienrichtung Mode der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle präsentiert Entwürfe

Die Modenschau der Studienrichtung Mode der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (BURG) steht im Wintersemester 2017/18 im Zeichen von Glauben und Religion. Zum Semesterabschluss werden am Freitag, 2. Februar (20 Uhr), 40 Studierende im Volkspark Halle, Großer Saal, Schleifweg 8a, ihre entworfenen Outfits und Kollektionen unter dem gemeinsamen Thema »Eine Kollektion für Gott« vor großem Publikum in Szene setzen.
Die Semesterarbeiten aus dem zweiten bis vierten Studienjahr befassen sich einerseits mit individuellen Glaubensbekenntnissen der Studierenden und hinterfragen andererseits die gesellschaftliche Rolle von Glaube und Religion in einem von Rationalität geprägten Zeitalter. Kritisch, kokett oder schwelgerisch widmen sie sich Gottheiten, Naturerscheinungen und Horoskopen. Ihre individuellen Überzeugungen übersetzen die Studierenden in Mode, die auf dem Laufsteg präsentiert wird.
Den Besucher erwarten Semesterprojekte von Studierenden ab dem zweiten Studienjahr. Im dritten Semester kreieren diese je ein Outfit. Ihre Arbeiten zum Semesterthema »Von Amun über Manitou bis Zeus« werden sie am eigenen Körper präsentieren.
Die Studierenden des fünften Semesters teilen die Welt in »gut« und »böse«: Jeder entwickelt je eine Kollektion mit drei bis fünf Outfits, in der sie oder er ihre Dämonen oder ihr Paradies in Erscheinung treten lässt.
Von Göttern und Musen lässt sich das vierte Studienjahr inspirieren. Auch Studierende des Masterstudiengangs Conceptual Fashion Design wirken an der Werkschau mit. Unabhängig vom Thema der Werkschau werden vier Bachelor- sowie zwei Masterabschlussprojekte gezeigt.
Die Werkschau der Modestudierenden findet traditionell am Ende jedes Winter- und Sommersemesters statt. Die Veranstaltung gehört zu den Höhepunkten des akademischen Jahres an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.
Unter professionellen Bedingungen gibt sie den angehenden Designern die Möglichkeit, Mode zu einem gesellschaftlich relevanten Thema zu entwerfen und diese auf dem Laufsteg einem großen Publikum vorzustellen. (G+H)

Der öffentliche Kartenverkauf findet ausschließlich an der Abendkasse statt. Diese öffnet am 2. Februar um 18 Uhr im Eingangsbereich des Volkspark Halle. Der Eintrittspreis beträgt 12 Euro (Vollzahler) und 6 Euro (Schüler und Studierende). Einlass ab 19 Uhr (im Rahmen der Veranstaltung ist das Parken am Riveufer genehmigt).
www.burg-halle.de

Hingucker: Diese Arbeit aus dem 1. Studienjahr wurde auf der Werkschau des Sommersemesters 2016 gezeigt.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.