Klinikseelsorge auf Sendung in den Ilm-Kreis-Kliniken Arnstadt-Ilmenau
Innehalten. Ruhepause für die Seele

Die Pastorin vor der Filmkamera.
2Bilder

Ein neues Angebot der Klinikseelsorge in den Ilm-Kreis-Kliniken über den Klinikkanal

Ein Tag im Krankenhaus: Schon früh geht es los mit Fiebermessen, Blutdruckmessen, Waschen, Bettenmachen. Und nach dem Frühstück ist der Vormittag ausgefüllt mit Untersuchungen, Visite, Physiotherapie. Am Nachmittag bekommen viele Patienten Besuch von ihren Angehörigen, Freunden, Bekannten. Oder die Bettnachbarin, der Bettnachbar bekommt Besuch. Irgendwie scheint immer Betrieb. Selten, dass es mal längere Zeit im Zimmer ruhig bleibt. Manche mögen das. Andere freuen sich, wenn die Abendstunden kommen und es im Allgemeinen stiller wird auf den Fluren und in den Zimmern.
Das ist genau die richtige Zeit, um der Seele einmal nachzuspüren, der Seele im Krankenhaus einen Raum zu geben. Aus verständlichen Gründen steht der Körper im Mittelpunkt der medizinischen Behandlung. Doch wer genau hinspürt, der merkt, dass ein Mensch nur in der Einheit von Körper und Seele besteht. Und beim Gesundwerden ist es gut, wenn auch die seelische Seite Beachtung findet.
Als Klinikseelsorger sind mein Kollege Ulrich Lörzer in Arnstadt und ich in Ilmenau in den Häusern unterwegs und haben Zeit, um mit Kranken und ihren Angehörigen, wie auch mit Mitarbeitern, zu sprechen. Ab Februar soll es ein neues Angebot geben, welches die Patientinnen und Patienten bei ihrer Heilung unterstützen möchte: eine abendliche Sendung der Klinikseelsorge im Klinikkanal mit dem Titel „Innehalten. Ruhepause für die Seele“. Geplant ist für jeden Wochentag die Ausstrahlung einer neuen Folge. Dann geht es wieder von vorne los. Wer länger im Krankenhaus bleiben muss, hat die Chance, sich die Folgen wiederholt anzuschauen. Die Ausstrahlung erfolgt an beiden Standorten der Ilm-Kreis-Kliniken.
Aufgenommen wurden die Sendungen in Ilmenau im dortigen Raum der Stille. Geplant ist auch eine Bereitstellung im Internet. Herausfinden wollen wir auch, wie eine zweite Ausstrahlung der abendlichen Folge am darauffolgenden frühen Morgen ankommt. An dieser Stelle möchte ich der Geschäftsführung des Krankenhauses für den Impuls zur Erarbeitung eines solchen Angebotes sowie für dessen Finanzierung danken. Und nun freuen Sie sich, wenn man das so sagen darf, auf Folgen wie „Auf der Reise sein“, „Vertrauen – oder von Menschen, die einen guten Job machen“ oder „Martin Luther und die Ruhe“!
Ihre Klinikseelsorgerin Christine Behrend

Die Pastorin vor der Filmkamera.
Autor:

Gemeindebrief Ilmenau aus Arnstadt-Ilmenau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.