Atempause mit dem Gartenpfarrer
80.000 Rosenstöcke in 8 ½ tausend Arten

2Bilder

Wie schon seit Wochen startete auch letzten Mittwoch die Atempause pünktlich 12 Uhr mit dem Mittagsläuten der Michaeliskirche. Pfarrer Johannes Schmidt begrüßte die Anwesenden herzlich zur Atempause. Im Chorraum hatten 8 Musiker mit ihren Blasinstrumenten Platz genommen. Pfarrer Schmidt freute sich, dass die Bläsergruppe unter der Leitung von Landesposaunenwart Matthias Schmeiß Zeit fand, nach Buttstädt zu kommen und die Atempause musikalisch zu untermalen. Matthias Schmeiß erklärte nach seinem Grußwort, dass diese Bläsergruppe sich anlässlich der Buga zusammen gefunden hat um gelegentlich in Erfurt auf dem Petersberg am Kirchenpavilion die Besucher mit Musik zu erfreuen. An diesem Tag konnten sich die Besucher des Buttstädter Wochenmarktes über ein Ständchen vor dem Rathaus freuen. 
Die Pflanze, die in der Atempause betrachtet wurde, ist eine der Schönsten und Beliebtesten: die Rose. Matthias Schmeiß und Pfarrer Schmidt starteten ihr Gespräch mit der Vorstellung des Rosariums in Sangerhausen, auch BUGA-Standort, wo 80.000 Rosenstöcke in 8 ½ tausend Arten dort auf den Besucher warten. Sie erklärten, dass diese Vielfalt wahrscheinlich von einer Ursprungssorte, der Apothekerrose, abstammt. Pfarrer Schmidt erzählte, dass die Beliebtheit der Rose dazu führte, dass wir sie auf vielen alten Gemälden auch als Symbolpflanze finden. Die rote Blüte erinnert an das Blut der Märtyrer, die fünf Blütenblätter der Wildrose an die fünf Wunden Christi, die Stacheln stehen für den Schmerz der Sünde. Das sehr informative Gespräch führte aus über die Lutherrose bis hin zu Elisabeth von Thüringen. Zum Ende erfuhren die Anwesenden folgendes: Im Juni 1945 trafen 50 Delegierte in San Francisco ein, um die UN-Charta zu unterzeichnen. Jeder fand in seinem Hotelzimmer eine schmale Vase mit einer Rose und dazu den Hinweis: Dies ist die Rose Peace. Sie möge sie erinnern, dass der Frieden das wichtigste Ziel dieser Welt ist.
Als erste Züchtung überhaupt wird dieser Rose 1976 der Titel „Weltrose“ verliehen. Die Zuhörer hatten Dank Garten-Pfarrer Schmidt wieder viel Wissenswertes erfahren. 
Sie sind herzlich eingeladen, auch an diesem Mittwoch 12 Uhr in der Atempause in Buttstädt wieder eine Pflanze vorgestellt zu bekommen, über die Sie noch nicht alles wussten, oder was wissen Sie über Attributpflanzen?
Birgit Verwiebe
Pfarramt Buttstädt

Autor:

Birgit Verwiebe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen