Kreiskantorin Maria Kalder wird in ihr Amt eingeführt

Kreiskantorin Maria Kalder

Am 03. Juni 2019 begann Frau Maria Kalder Ihren Dienst als Kantorin an der Silbermannorgel der Friedenskirche Ponitz und in den Kirchgemeinden Gößnitz und Ponitz, sowie in den Kirchgemeinden der Pfarrbereiche Nobitz-Ehrenhain und Flemmingen – Langenleuba-Niederhain. Dazu kommen noch die Aufgaben einer Kreiskantorin im Kirchenkreis Altenburger Land.
In einem Festgottesdienst wird Sie am Sonntag, den 11. August 2019, um 14.00 Uhr in der St.-Annen-Kirche in Gößnitz als Kirchenkreiskantorin in Ihr Amt eingeführt.
Sie sieht geraden in der Kirchenmusik eine wichtige Ausdrucksform des Glaubens und auch der Verkündigung:
„Musik ist für mich eine wunderbare Ausdrucksform, die eben nicht immer das Wort benötigt. Sie kann Dinge benennen und erfassen, wofür sich keine Worte finden lassen. Wenn einem für den Glauben die Worte fehlen ist die Kirchenmusik genau an der richtigen Stelle. Ich darf jubeln und schluchzen und meiner Dankbarkeit Ausdruck verleihen. Das mit anderen teilen zu dürfen, Kinder und Erwachsene für die Musik und den Glauben zu begeistern ohne viel Worte machen zu müssen, das macht den Reiz der Kirchenmusik für mich aus.“

Autor:

Jörg Bachmann pfarrerb@pfarrerb.de

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.