Kantorei und Kurrende Altenburg
Ines-Maria Drafehn übernimmt

Altenburg Brüderkirche
  • Altenburg Brüderkirche
  • Foto: wikipedia.org/ CC BY-SA 3.0
  • hochgeladen von Beatrix Heinrichs

Altenburg/Weimar (G+H) - Auch in diesem Jahr wird in Altenburg das "Weihnachtsoratorium" (Kantaten 1 bis 3) von Johann Sebastian Bach erklingen. Darüber herrschte zunächst Unklarheit, nachdem die für den 10. November geplante Aufführung des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart in der Altenburger Brüderkirche ausfallen musste, weil dem seit einem Jahrzehnt in der Stadt tätigen Kantor Philipp Göbel im Oktober gekündigt worden war.
Dem sei ein langer Abwägungsprozess vorausgegangen, heißt es in einer Mitteilung der Superintendentur. Um nicht in das laufende arbeitsrechtliche Verfahren einzugreifen, habe man sich auf folgende Sprachregelung geeinigt: "Zwischen Herrn Göbel und dem Kirchenkreis als Anstellungsträger hat sich ein Konflikt aufgebaut, der in eine arbeitgeberseitige Kündigung mündete. Die Ursachen und der Verlauf des Konflikts werden zwischen Herrn Göbel und dem Kirchenkreis gegensätzlich wahrgenommen."
Beide Seiten haben darüber hinaus Stillschweigen vereinbart. Philipp Göbel, der sich mit einem Anwalt gegen die Kündigung wehrt, sagte gegenüber der "Ostthüringer Zeitung", dass er sich zu diesem Zeitpunkt nicht äußern kann oder möchte. Auch die Superintendentin des Kirchenkreises Altenburger Land, Kristin Jahn, betonte gegenüber der Kirchenzeitung, dass während des laufenden Verfahrens keine Stellungnahme möglich sei.
Die von den Altenburgern in Kooperation mit der Kantorei Zeitz vorbereitete Aufführung des Mozart-Requiems in der dortigen Michaeliskirche könne am Ewigkeitssonntag (24. 11., 17 Uhr) unter der Leitung der Zeitzer Kreiskantorin Johanna Schulze stattfinden.
Die Weiterarbeit der Chöre in der Altenburger Stadtkirchengemeinde ist auch gesichert. Die musikalischen Gruppen proben zu den üblichen Zeiten. Wie geplant bereitet sich die Altenburger Kantorei auf die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von J. S. Bach vor, das am dritten Advent unter Mitwirkung der Altenburger Kurrende und der Chöre des Christlichen Spalatin-Gymnasiums um 17 Uhr in der Brüderkirche aufgeführt wird. Die Leitung der Altenburger Kantorei und der Kurrende übernimmt zunächst Ines-Maria Drafehn. Die Probenarbeit des Altenburger Posaunenchores betreut Kantor Thomas Leich aus Ronneburg.
Ines-Maria Drafehn ist freiberufliche B-Kirchenmusikern und Musikpädagogin. Sie wirkt als Musiklehrerin an der Berufsschule für Sozialpädagogik in Altenburg und unterrichtet als Privatmusiklehrerin die Fächer Klavier und Gesang. In vielen Kirchen des Altenburger Landes gestaltet sie sonntags als Organistin die Gottesdienste. In die musikalische Arbeit mit Gemeindegruppen ist sie voll eingebunden.
"Ich freue mich sehr auf die gemeinsame Probenarbeit und die Aufführung des großartigen Werkes", so die Kantorin, die dazu viele Zuhörer erwartet.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.