Sturm »Friederike« beschädigte Kirchen 

Gramsdorf/Naumburg (G+H) – Der Orkan »Friederike« hat am 18. Januar auch an Kirchengebäuden Schäden hinterlassen. In Gramsdorf bei Bernburg brach die Turmbekrönung des Kirchturms ab, stürzte auf das Dach des Kirchenschiffes, durchschlug es und landete im Innenraum der Kirche. Sie wurde gesperrt und eine Dachdeckerfirma mit der Notsicherung beauftragt. Gramsdorf sei nach Stand vom 19. Januar die am schwersten betroffene Kirche in Anhalt.
Eine erste Bilanz der Vereinigten Domstifter ergab Schäden am Südwestturm des Naumburger Domes, an dem sich mehrere Kupferplatten lösten. Am Merseburger Dom wurde nach Angaben der Stiftung ein Blei­glasfenster im südlichen Querhaus eingedrückt.
Durch den Orkan »Friederike« starben neun Menschen. Der Gesamtschaden wird auf rund 500 Millionen Euro geschätzt.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.