Mächtiges Andachtsbild

Das Kreuz ist beidseitig bemalt und annähernd fünf Meter hoch.
  • Das Kreuz ist beidseitig bemalt und annähernd fünf Meter hoch.
  • Foto: Tino Simon, HfBK Dresden
  • hochgeladen von EKM Nord

Schulpforta: Mittelalterliches Tafelkreuz restauriert

Mit einem Festakt haben in dieser Woche die Landesschule Pforta und die Stiftung Schulpforta das restaurierte mittelalterliche Tafelkreuz der Öffentlichkeit übergeben. Das fast fünf Meter hohe Kreuz stammt aus dem 13. Jahrhundert und gehört zur ursprünglichen Ausstattung der Kirche. Das Besondere des aus mächtigen Eichenbohlen hergestellten Kreuzes ist die beidseitige Bemalung mit Darstellungen Christi am Kreuz. So funktioniert es als Andachtsbild von zwei Seiten.
In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts als herausragendes Kunstwerk der Zisterzienserzeit erkannt, wurde es in den 1930er-Jahren erstmals restauriert und im Kirchenschiff aufgezogen. Nach der Vernachlässigung der Klosterkirche in der DDR-Zeit wurde nun eine umfassende Konservierung notwendig. Unter Leitung von Restauratorin Stephanie Exner aus Dresden wurden originale Farbbestandteile aufwendig fixiert, Halterung und Aufhängung überarbeitet und das Kreuz erstmals mittels moderner elektronischer Analyseverfahren untersucht. Die wissenschaftlichen Ergebnisse sollen in den kommenden Jahren publiziert werden.
Die Restaurierung samt wissenschaftlicher Untersuchung, Aufhängung des Kreuzes und Sanierung des darüberliegenden Gewölbesegments kostete rund 130 000 Euro. Die Summe wurde zum größten Teil durch Spenden und Erträge von Stiftungen, Vereinen und Einzelpersonen aufgebracht.
Übrigens sind die Fürsten- oder Landesschulen des sächsischen Kurfürsten Moritz ein Kind der Reformation. Nach Säkularisierung der Klöster in Pforte, Grimma und Meißen sollten hier junge protestantische Staatsbedienstete herangebildet werden. Heute lernen in der staatlichen Schule Gymnasiasten mit und auch ohne Bekenntnis. Die Schulkirche ist ein geweihtes Gotteshaus. Als Besonderheit gilt das vor dem Ewigkeitssonntag gefeierte Totengedenken »Ecce«. (G+H)

Autor:

EKM Nord aus Magdeburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen