Jubiläum
40 Jahre Offene Arbeit

2Bilder

Erfurt (epd)  - In der Thüringer Landeshauptstadt werden 40 Jahre Offene Arbeit der evangelischen Kirche gefeiert. Nach dem Festgottesdienst am 14. September, 15 Uhr, in der Michaeliskirche mit einer Predigt von Propst Christian Stawenow wird zu einem Empfang eingeladen. Danach beginnt ein Konzert mit einem Rock-Pop-Funk-Soul-Mix.
Die Offene Arbeit ist eine Basisgemeinde des Evangelischen Kirchenkreises Erfurt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. "Wir bieten einen Ort, um anzukommen, da zu sein, dabei zu sein, mitzugestalten, aktiv und verantwortlich tätig zu werden", erklärte ihr langjähriger Leiter Wolfgang Musigmann.
Unabhängig von Alter, So-zialisation, Weltanschauung und Nationalität sollen Menschen unter dem Dach der Offenen Arbeit zusammenfinden, sich füreinander Zeit nehmen und sich wohlfühlen.
Bereits seit 1979 versuchten Menschen in Erfurt, mit der Offenen Arbeit eine neue Form von kirchlichem Leben zu entwickeln und zu praktizieren – oft anders als das Bekannte, Bewährte oder auch liturgisch Vorgegebene.
Die Vision der Gestaltung einer herrschaftsfreien und solidarischen Gesellschaft sowie der Einsatz für eine humane, friedliche und gerechte Welt ohne Ausbeutung von Mensch, Tier und Natur gelten dabei laut Musigmann als wesentlich.
Dazu wird in der Erfurter Innenstadt ein eigenes Haus mit großem Innenhof betrieben. Zu den Angeboten zähle ein breites Spektrum von Freizeiten und Kreativprojekten bis zu Ausstellungen, Gottesdiensten und Friedensgebeten, zählte Musigmann auf.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.