Die Pfalz feiert 200 Jahre Kirchenunion 

Landau (G+H) – Anhalts Partnerkirche, die Evangelische Kirche der Pfalz, erinnert in diesem Jahr an das 200-jährige Jubiläum der pfälzischen Kirchenunion. Es steht unter dem Motto »Mutig voran«. Höhepunkt ist ein Festwochenende vom 7. bis 9. September in Kaiserslautern. Mit Gottesdienst, Vorträgen und einem Kultur- und Bühnenprogramm erinnert die Landeskirche daran, dass 1818 in Kaiserslautern bei einer »Generalsynode« die Vereinigung lutherischer und reformierter Gemeinden zu einer protestantischen Landeskirche besiegelt worden war. Das Ereignis gilt als die Geburtsstunde der pfälzischen Landeskirche. In der bis heute gültigen Fassung der Unionsurkunde von 1821 heißt es, dass als »Lehrnorm und Glaubensgrund allein die Heilige Schrift« gelten solle, während die traditionellen Bekenntnisse »in gebührender Achtung« zu halten seien.
Bei einer Tagung der Evangelischen Akademie am 9. und 10. März in Landau soll unter der Frage »Was nützen Bekenntnisse?« untersucht werden, welche Rolle traditionelle Bekenntnisse heute spielen. Als Referenten werden unter anderem der Vizepräsident der Evangelischen Kirche in Deutschland, Thies Gundlach, sowie der Theologe und Kirchenhistoriker Thomas Kaufmann erwartet. Wer dabei sein will, melde sich bis 26. Februar an.
www.eapfalz.dewww.kirchenunion-pfalz.de

Autor:

Evangelische Landeskirche Anhalts aus Dessau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen