Anhalt rechnet Jubiläumsjahr ab

Dessau-Roßlau (G+H) – Für das Reformationsjubiläum hat die Landeskirche Anhalts von 2012 bis 2017 rund eine dreiviertel Million Euro ausgegeben. Wie ein Sprecher mitteilte, belaufen sich die Kosten auf 781 823 Euro.
Für das Containerprojekt »Anhalt kompakt«, mit dem die Landeskirche unter anderem beim Kirchentag in Hamburg und zuletzt auf der Weltausstellung Reformation zu sehen war, wurden 81 226 Euro investiert. Als Umlage an die EKD überwies Deutschlands kleinste Landeskirche 23 329 Euro. An das Land Sachsen-Anhalt ging ein Strukturbeitrag in Höhe von 226 096 Euro.
Als Projektkosten fielen insgesamt 158 756 Euro an, darunter 19 068 Euro für den Kirchentag auf dem Weg in Dessau, 18 486 Euro für den Stationenweg in Bernburg und 21 203 Euro an Sachkosten. Außerdem beteiligte sich Anhalt mit 100 000 Euro an der Finanzierung des Vereins »Reformationsjubiläum 2017«. Für drei überwiegend mit dem Reformationsjubiläum betraute Personalstellen verbuchte die Landeskirche seit 2015 Kosten in Höhe von 292 416 Euro, hieß es.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.