Unterwegs mit dem Fahrrad
Neuer Kantor für 24 Orte

Eine spannende Biografie im Gepäck hat Rufus Brodersen, der seit einiger Zeit als Kantor für die Pfarrbereiche Stadtilm und Griesheim (Kirchenkreis Arnstadt-Ilmenau) tätig ist.
Von Rainer Borsdorf

Der 25-Jährige wuchs in München und Speyer auf, absolvierte aber auch ein Schuljahr nahe Oxford (England). Seitdem nahm er in England immer wieder an verschiedenen Orgelkursen teil: »In der anglikanischen Kirchenmusik sind die Gottesdienste oft sehr musikalisch geprägt. Gerade Chormusik wird als direktes Mittel der Verkündigung eingesetzt; das gefällt mir sehr«, meint Brodersen dazu.
Der Organist hat Kirchenmusik und parallel dazu Schulmusik in Dresden studiert und absolviert derzeit noch ein weiteres Kirchenmusik-Studium an der Hochschule für Musik »Franz Liszt« (Weimar). »Das lässt sich mit meiner halben Stelle gut vereinbaren«, ist sich Brodersen sicher.
Interessante Impulse dürfte der Kantor, der 24 Orte zu betreuen hat, auch bei zwei Praktika in Siebenbürgen (Rumänien) bekommen haben: Bei einem Orgelbauer fertigte er Tonmechanik-Teile und Pfeifen für Orgeln. Im Sommer 2016 bespielte er auch wiederholt die Orgel an der Schwarzen Kirche in Kronstadt/Brasov (Rumänien).
Der begeisterte Fahrradfahrer hat seine Pfarrbereiche inzwischen schon recht gut »erradelt« und ist immer wieder überrascht von der Vielfalt der Region: »Kaum hat man den einen Kirchturm im Rücken, sieht man über den Hügel schon den nächsten Ort mit seinen eigenen Geschichten und Menschen, eigener Kirche und Orgel.« Und von der Vielfalt letzterer ist der Organist natürlich besonders angetan: »Von der großen dreimanualigen Orgel in Stadtilm, erbaut von den Vorgängern der Fa. Schönefeld, bis zur kleinen Dorfkirchen-Orgel ist alles vertreten.« Ohne die Unterstützung Ehrenamtlicher ist dies nicht zu schaffen.
Ausbauen würde Brodersen gerne das Chorsingen, denn momentan gibt es in beiden Pfarrbereichen nur den Chor in Stadtilm mit 15 Leuten. »Das Problem ist: Regelmäßige wöchentliche Chorproben sind für viele Leute schwierig. Aber nur Projektchöre halte ich auch nicht für sinnvoll«, beschreibt der Kantor das Dilemma.
Konkrete Pläne hat Brodersen hingegen für diesen Herbst. In Zusammenarbeit mit Gemeindepädagogin Cindy Havelberg-Kunze (Stadt-
ilm) wird es vom 14. bis 16. September ein Musical-Projekt geben, das von Kindern und Jugendlichen gestaltet wird. »Das wird spannend«, ist sich Brodersen sicher.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen