Corona-Krise
Ostern im Kirchenkreis Torgau-Delitzsch

Aktion „Osterlicht teilen“
Da sich die Kirchgemeindemitglieder zur Zeit nicht in den Kirchen versammeln können, gab und gibt es viele Überlegungen zur Gestaltung des bevorstehenden Osterfestes. Eine Idee, die dabei entstand, ist „Osterlicht teilen“. Im Pfarrbereich Sprotta z. B. wird dies folgendermaßen ablaufen: Jede Kirche ist am Ostersonntag für etwa eine halbe Stunde geöffnet. Die Glocken werden geläutet und die Osterkerze entzündet. Ein Gebet liegt als Vorschlag neben der Kerze. Eine CD mit Osterchorälen oder eine andere Musik läuft im Hintergrund. Jeder und jede, die auf ihrem Spaziergang vorbeikommen, kann ein bereit gelegtes Osterlicht mit Windschutz entzünden, beten und das Licht nach Hause tragen. Im Vorfeld erhalten alle Kirchenältesten ein Schreiben mit dem Zeitplan der offenen Kirchen und werden darin gebeten, diese Aktion per Telefon, Mund-zu-Mund-Propaganda  oder Aushang im Schaukasten und eventuell in einem Fenster zu Hause bekannt zu geben. Wer eine eigene Kerze und einen Windschutz (z. Bsp. Marmeladenglas) mitbringen möchte, kann das gerne tun. Die Verantwortlichen für die einzelnen Kirchen öffnen die Tür, zünden die Kerze an, legen (wenn vorhanden) Osterlichter bereit und achten darauf, dass die Menschen möglichst nur einzeln in die Kirche eintreten und
einen gebührenden Abstand beim Warten einhalten. Der Vorschlag für ein Gebet kann im Pfarramt Sprotta (edelgard.richter@freenet.de) erfragt werden.

Gründonnerstag live bei YouTube
Es ist Gründonnerstag 9.4.2020 um 18 Uhr: Aus der Heilandskirche Beilrode wird eine Abendmahlsandacht übertragen, die alle einlädt, das Abendmahl zu Hause mit zu vollziehen. Und auch wer ohne Internet lebt, feiert mit und ist über das Gesangbuch, die Einsetzungsworte, das Vaterunser im Geiste und im Brotbrechen verbunden mit Christinnen und Christen in der Region und weltweit an diesem besonderen Gründonnerstag.

Glocken läuten sonntags um 9.15 Uhr für zehn Minuten
Auch an den kommenden Sonntagen werden im Bereich Delitzsch, Eilenburg, Bad Düben (Altkreis Delitzsch) die Kirchenglocken wieder zu den gewohnten Zeiten läuten, obwohl wegen der Corona-Pandemie in den Kirchen keine Gottesdienste mehr gefeiert werden können. Das Glockenläuten erinnert uns aber daran, dass überall und in vielfältigen Formen Menschen beieinander sind, um zu beten und sich der Nähe Gottes in Allem zu vergewissern. In vielen Orten werden die Glocken der katholischen und evangelischen Kirchen aber auch
zusätzlich um 9.15 Uhr für zehn Minuten zu hören sein.

„Auch wenn wir nicht leiblich beisammen sein können, wissen wir uns doch im gemeinsamen Singen, Hören und Beten vereint. Daraus wachsen Kräfte, um in diesen schwierigen Tagen Lebensmut zu finden und zugleich diejenigen im Blick zu behalten, die der Hilfe besonders bedürfen", sagt Superintendent Mathias Imbusch.

Weitere Informationen unter kirche-in-nordsachsen.de

Autor:

Katja Schmidtke aus Halle-Saalkreis

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen