#Deutschland singt in Ellrich
100 Stimmen im ehemaligen Sperrgebiet

Hell erleuchtet erstrahlte die St. Johannis-Kirche in Ellrich am Tag der Deutschen Einheit und begrüßte die vielen Gäste.
  • Hell erleuchtet erstrahlte die St. Johannis-Kirche in Ellrich am Tag der Deutschen Einheit und begrüßte die vielen Gäste.
  • Foto: Regina Englert
  • hochgeladen von Regina Englert

Rund 100 Sängerinnen und Sänger aus dem Kirchenkreis Südharz stehen am Samstagabend, am Tag der Deutschen Einheit, in Ellrich und stimmen ein, als es Punkt 19 Uhr heißt „Deutschland singt“.  Kantorin Christine Heimrich, eine der Organisatorinnen, zählt den Countdown auf dem Platz vor der St. Johannis-Kirche rückwärts ehe der erste Ton pünktlich erklingt. Die Zuschauer zählen mit. Dass für diese Veranstaltung Ellrich ausgewählt wurde, ist kein Zufall. Die Stadt lag vor der Wiedervereinigung im Sperrgebiet und die Kirche erzählt dazu ihre eigene Geschichte. Gemeinsam eröffnen der Ellricher Bürgermeister Henry Pasenow und Pfarrer Jochen Lenz den Abend.  Als nun die Chöre des Kirchenkreises vor der St. Johannis-Kirche zur Feier der Deutschen Einheit anstimmen, ist das mit Blick auf die Geschichte ein besonderer Moment. 80 Sängerinnen und Sänger vom Gospelchor Ilfeld, der Kantorei Ilfeld, dem Singkreis und dem Gemischten Chor Ellrich, dem Projektchor Goldene Aue und der Nordhäuser Kantorei waren angemeldet. Spontan haben sich auch noch Sangesbegeisterte aus dem benachbarten Bad Sachsa in Niedersachsen angeschlossen. So vielstimmig erklingen dann 12 Lieder von Volksliedern über Popsongs bis zu kirchlichem Liedgut sowie der Nationalhymne und der Europahymne als Abschluss. Live überträgt der Kirchenkreis die einzelnen Lieder auf seiner Facebook-Seite.
Im Wechsel moderieren und dirigieren den Abend die beiden Kantorinnen Christine Heimrich und Viola Kremzow. Kantor Michael Kremzow ist für die musikalische Begleitung verantwortlich. Rund um die Chöre hat sich der Platz langsam gefüllt. Unzählige Handys zeichnen dieses besondere Ereignis auf.
Wer vor Ort ist, kann sehen, wie viel Arbeit in diesem Abend steckt. Nicht nur die Vorbereitung in den Chören und die Materialbestellung von Noten bis Kerzen, auch die Organisation vor Ort ist bemerkenswert. Von der Technik über die mit Abstand gestellten Stühle und Podeste für die Chöre, die Absperrung für das Publikum, die Beleuchtung...Vieles gab es zu tun und will auch hinterher wieder aufgeräumt werden. Doch damit endet der Tag nicht. Zu viele Geschichten kommen an diesem Abend wieder an die Oberfläche und wollen erzählt werden.

Hevenu shalom alechem - aus 100 Kehlen gesungen am Tag der Deutschen Einheit im ehemaligen Sperrgebiet Ellrich im Kirchenkreis Südharz

Autor:

Regina Englert aus Südharz

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen