Bischofswahl
Keine Entscheidung im ersten Wahlgang

Kloster Drübeck (epd) - Bei der Wahl eines Nachfolgers für die mitteldeutsche Bischöfin Ilse Junkermann ist im ersten Wahlgang noch keine Entscheidung gefallen. Auf der Synode der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) entfielen am Freitag im Kloster Drübeck im Harz auf die Superintendentin des Kirchenbezirks Plauen, Ulrike Weyer, 19 Stimmen. Der Direktor der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt, Friedrich Kramer, erhielt 40 Stimmen. Für Pfarrer Karsten Müller aus Halle stimmten 13 Synodale. Es gab zehn Enthaltungen.

Damit wurde bei 83 abgegebenen und 82 gültigen Stimmen die nötige Zwei-Drittel Mehrheit von 56 Stimmen verfehlt. Die Synode trat anschließend in den zweiten Wahlgang ein. Dabei standen nur noch zwei Kandidaten zur Wahl. Pfarrer Müller erklärte nach dem ersten Wahlgang, auf eine weitere Kandidatur zu verzichten.

Verfolgen Sie auch den Live-Ticker auf unserer Facebook-Seite.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen