Broschüre über gerettetes Domgestühl

Magdeburg (G+H) – Im Jahr 2009 konnte der Förderkreis zum Domjubiläum Ausstellung und Festveranstaltung zur Rettung des Chorgestühls aus dem Magdeburger Dom zwischen 1943 und 1954 organisieren. Die Recherchen erschienen gedruckt als Heft ebenfalls 2009. Aber erst jetzt ist die neu gedruckte Broschüre auch am Büchertisch des Domes zu finden.
Im August 1943 wurden zum Schutz vor Luftangriffen ausgewählte Kunstschätze des Magdeburger Doms auf das von Alvenslebensche Gut Erxleben ausgelagert – darunter auch 35 Teile des gotischen Chorgestühls aus dem 14. Jahrhundert. Kurz bevor die Sowjets Erxleben im Juli 1945 besetzten, konnten zwei mit britischer Hilfe organisierte Möbelwagen die Kunstschätze nach Pattersen bei Hannover bringen. Erst 1954 wurden diese Schätze gegen Rückgabe der Schnitzfassade des Braunschweiger Gildehauses, das während des Kriegs in der Nähe von Halberstadt ausgelagert worden war, über Marienborn ausgetauscht.

Autor:

EKM Nord aus Magdeburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.