Premium

Offene Türen und Herzen

Vor dem Christophorushaus: Margareta und Matthias Seifert haben in Wolfen-Nord viel bewirkt und aufgebaut. Der runde Anbau des Hauses, hinter dem der Kirchsaal steckt, ist ein äußeres Zeichen dafür.
  • Vor dem Christophorushaus: Margareta und Matthias Seifert haben in Wolfen-Nord viel bewirkt und aufgebaut. Der runde Anbau des Hauses, hinter dem der Kirchsaal steckt, ist ein äußeres Zeichen dafür.
  • Foto: Heiko Rebsch
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Ruhestand: 35 Jahre hat das Pfarrerehepaar Seifert in Wolfen-Nord gewirkt. In seinem Leben spiegelt sich auch ein Stück Geschichte.

Für ihren Dienst haben Margareta und Matthias Seifert ein schönes Bild gefunden: das vom Wirtshaus am Weg. „Mit offener Tür und Tisch und Bank für jeden, der von der Straße kommt.“ Darin könne man unabhängig von der Konfession gemeinsam am runden Tisch sitzen. In Wolfen-Nord findet sich diese bewährte Form mit dem runden Saal des Christophorushauses und den runden Tischen des dortigen Cafés. Seit 35 Jahren ist das Paar in Wolfen-Nord zu Hause, einer Stadt, die ab 1960 für die Chemiearbeiter in der Region erbaut wurde.
Seiferts stammen aus Sachsen.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen