Jugendkirche „Plus+Punkt“
Nach erstem Bauabschnitt: Gottesdienst am Sonntag in Großpaschleben

In der Großpaschlebener Kirche im Frühjahr zum Beginn der Bauarbeiten
  • In der Großpaschlebener Kirche im Frühjahr zum Beginn der Bauarbeiten
  • Foto: Heiko Rebsch
  • hochgeladen von Angela Stoye

Der erste Bauabschnitt der Jugendkirche „Plus+Punkt“ der Landeskirche Anhalts in Großpaschleben bei Köthen ist beendet. Sie wird in einem Gottesdienst am 27. Oktober um 16 Uhr in Dienst genommen. Den Gottesdienst gestalten Landesjugendpfarrer Matthias Kopischke, Kreisjugendpfarrer Martin Olejnicki, Jugendreferent Uwe Kretschmann, viele Jugendliche sowie eine Jugendband und ein Jugendchor. Die Predigt hält Oberkirchenrätin Ramona Eva Möbius aus Dessau.
„Unsere Jugendkirche ist eigentlich überall da, wo sich junge Menschen versammeln um Gottes Wort zu hören und Gemeinschaft zu haben“, sagt Pfarrer Martin Olejnicki. „Dennoch gibt es ein Kirchgebäude für Veranstaltungen und Gottesdienste, das wir mit den Jugendlichen zusammen weiter gestalten wollen: Die Kirche in Großpaschleben.“ Er freut sich ebenso wie zahlreiche haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende sowie Jugendliche in der Landeskirche, dass die romanische Dorfkirche seit einigen Monaten umgebaut wird, um den Anforderungen als Jugendzentrum zu genügen. Unter anderem wurden Elektrik, Toiletten und Waschmöglichkeiten sowie eine Teeküche eingebaut. Damit ist der erste Bauabschnitt beendet. Die Kosten dafür liegen bei 87.000 Euro. Im Rahmen des zweiten Bauabschnittes soll der Innenputz erneuert werden, was rund 60.000 Euro kostet. Weiterhin wurden für das Außengelände LEADER-Fördermittel in Höhe von rund 40.000 Euro beantragt. In einer weiteren Maßnahme für das Kirchengebäude soll der Turm saniert werden.
In der Jugendkirche gibt es bereits seit über einem Jahr regelmäßig Veranstaltungen – etwa Konfirmandentage, Workshops, Konzerte und Gottesdienste. Auch nicht-kirchliche Jugendgruppen aus der Region waren bereits zu Gast. Eine enge Kooperation gibt es unter anderem mit dem nahe gelegenen Heinrichshaus, einer diakonischen Einrichtung für behinderte Menschen.
(red)

https://www.pluspunkt-anhalt.com/

Autor:

Angela Stoye aus Magdeburg

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.