Soziale Themen vernachlässigt

Halle (GKZ) – Im Wahlkampf spielten soziale Themen kaum eine Rolle, beklagt der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Mitteldeutschland, Christoph Stolte. »Obwohl die Wahlprogramme der Parteien soziale Ziele und Forderungen formulieren, wird darüber wenig gesprochen und diskutiert«, so Stolte. Bei den sozialpolitischen Zielen der Parteien falle auf, dass Armut kaum thematisiert werde. Etwa sieben Millionen Menschen seien davon betroffen, so der Diakonie-Chef. »Die Betroffenen müssen nicht verhungern, aber sie sind weitgehend von Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ausgeschlossen«, so Stolte weiter. Es sei ein Skandal, dass es trotz Wirtschaftswachstum nicht gelänge, für diese Menschen mehr zu tun.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.