90 Jahre: Posaunenchor begeht Jubiläum mit Festkonzert
Chor der Generationen

Leidenschaftliche Trompeter: Paul Dreyhaupt (links) und Kantor Martin Hesse freuen sich auf das Festkonzert in der Salvatorkirche.
  • Leidenschaftliche Trompeter: Paul Dreyhaupt (links) und Kantor Martin Hesse freuen sich auf das Festkonzert in der Salvatorkirche.
  • Foto: Wolfgang Hesse
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Mehrere hundert Zuhörer erleben alljährlich am 24. Dezember das weihnachtliche Turmblasen des Posaunenchores vom Geraer Rathausturm. Die Bläser erfüllt dies schon mit einem gewissen Stolz. In diesen Tagen kann der Posaunenchor auf 90 Jahre seines Bestehens zurückblicken. Es war im Jahre 1928, als in der Sakristei der Johanniskirche in Gera einige junge musikbegeisterte Bläser des CVJM unter Leitung des späteren Landesbischofs Thüringens, Moritz Mitzenheim, diesen Posaunenchor ins Leben riefen.
»Ich war elf Jahre alt, als mich mein Vater das erste Mal auf einem Instrument blasen ließ«, erinnert sich Paul Dreyhaupt. Tenorhorn, Posaune und Trompete konnte er sich im Laufe der Zeit aneignen. Heute blickt Paul Dreyhaupt auf über 50 Jahre aktive Mitarbeit im Geraer Posaunenchor zurück. Selbst bis heute wird das Blechblasen in den Familien weitergegeben. Ro­nald Schuch hat seinen Sohn Jakob dafür begeistern können und der Sohn von Johannes Freytag spielt ebenfalls regelmäßig im Posaunenchor. Das Altersspektrum im Geraer Chor reicht von jungen 15 bis zu über 80 Jahren. Derzeit zählt der Posaunenchor 20 aktive Bläser, vom Profimusiker bis zum engagierten Laien.
Gerade in den letzten fünf Jahren habe der Chor viel Zuspruch erfahren. Als einen wichtigen Grund dafür nennt Paul Dreyhaupt den Zusammenschluss aller Bläser der Stadtkirchengemeinde Gera. Ab 2013, mit Kantor Martin Hesse als Chorleiter, wurde das Repertoire stetig weiterentwickelt. »Anspruchsvolle Werke mit qualitativ höherem Niveau schaffen neue Herausforderungen«, schätzt Paul Dreyhaupt und begründet damit den Zuwachs an interessierten Bläsern aus dem Umland. Klassische Posaunenchorstücke, zeitgenössische, auch poppige Literatur, sowie Volkslieder und Gospelsongs gehören heute zum Repertoire.
Auftritte in Altenheimen und Krankenhäusern sind feste Termine im Kalender der ehrenamtlichen Musiker. Hinzugekommen ist ein weihnachtliches Konzert im Gefängnis, in der JVA Hohenleuben. Beim großen Straßenmusikfestival in Gera, der Fête de la Musique am 21. Juni, ist der Posaunenchor von Anfang an dabei. Paul Dreyhaupt versteht seine Posaunenarbeit als eine Art musikalische Seelsorge und Verkündigung. Seit 1985 verbindet die Geraer mit dem Posaunenchor aus Esslingen-Sulzgries eine lange Freundschaft. Regelmäßige Treffen und gemeinsames Musizieren schätzen beide Chöre. Zum 90. Jubiläum werden Gäste aus Esslingen erwartet.
Zum Festkonzert in der Salvatorkirche in Gera steht Bläsermusik aus allen Genres und Jahrhunderten auf dem Programm. Zu diesem Anlass wird Frank Plewka, Landesposaunenwart der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland (EKM), langjährige Mitglieder ehren. Kantor Hesse und Paul Dreyhaupt laden alle interessierten Blechbläser und junge Leute zum gemeinsamen Musizieren ein. Der Geraer Posaunenchor ist überregional und überkonfessionell aufgestellt.
Wolfgang Hesse
9. Juni 2018, 17 Uhr, Festkonzert Posaunenchor, Salvatorkirche Gera

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.