Mehr Geld für Hospizdienste

Erfurt (epd) – Die gesetzlichen Krankenkassen in Thüringen verstärken ihre finanzielle Unterstützung für die ambulanten Hospizdienste im Land. Die insgesamt 27 Dienste bekämen in diesem Jahr 2,2 Millionen Euro, teilte die AOK Plus mit. Dies sei ein Anstieg von mehr als zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Geld soll in die Aus-, Fort- und Weiterbildung der vielen ehrenamtlichen Helfer fließen, die die sterbenden Menschen in ihrer letzten Lebensphase und deren Familien begleiten. Nach Angaben der AOK Plus waren 2016 in Thüringen 1 088 qualifizierte Ehrenamtliche in der ambulanten Sterbebegleitung tätig, die etwa 2 100 Menschen betreuten.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.