Außer Thesen – nix gewesen

Ohne Hustenanfall: Benjamin Lassiwe im MDR-Fernsehen
  • Ohne Hustenanfall: Benjamin Lassiwe im MDR-Fernsehen
  • Foto: Screenshot
  • hochgeladen von EKM Süd

Benjamin Lassiwe diskutierte im TV über Reformationsjahr

Der Anruf kam am Montagmorgen. Ob ich in einer Woche nach Erfurt kommen, zu »Fakt ist …!«, der Talkshow des MDR aus Thüringen, und über das Reformationsjubiläum diskutieren könne? Vor dem Fernsehen habe ich als Zeilenschreiber hohen Respekt.
Doch am Ende siegte die Neugierde, und ich fand mich trotz starker Erkältung am 9. Oktober im Landesfunkhaus Thüringen des Mitteldeutschen Rundfunks wieder, um mit der EKD-Synodenpräses Irmgard Schwaetzer, dem Leipziger Pfarrer Christian Wolff und Maximilian Steinhaus von der atheistischen Giordano-Bruno-Stiftung über das Sendungsthema »Außer Thesen – nix gewesen?« zu diskutieren. Dazu wurden Stadtkirchenpfarrerin Kristin Jahn aus Wittenberg und der Eisenacher Reformationsbeauftragte Reinhold Brunner in der Sendung interviewt. Die Choreografie der Sendung war damit ziemlich klar: Hier Schwaetzer – da Steinhaus, wir Übrigen irgendwo dazwischen.
Bemerkenswert freilich war, dass das vor und nach der Sendung kaum spürbar war. Zwischen allen Beteiligten gab es Gespräche, im Vorbereitungsraum ebenso wie im Hotel. Was mir persönlich sehr angenehm war, ist es doch einer meiner journalistischen Maßstäbe, Leute nie so stark anzugreifen, dass man ihnen hinterher nicht mehr auf der Straße begegnen kann.
Selbst bei dem Vertreter der Giordano-Bruno-Stiftung habe ich mich hinterher für die Diskussion bedankt, auch wenn dessen Thesen zum Lutherjahr nun wirklich weit hergeholt waren, und mich – wie bei dieser Stiftung eigentlich immer – nicht überzeugen konnten.
Und dann war da die spürbar schlechte Vorbereitung der Sendung. Viel zu viele Stichworte wurden in die Runde gegeben, viel zu schnell verging die Sendezeit. Dass in der Schlussrunde nur noch zwei von vier Gästen das Wort hatten, war gegenüber den beiden anderen ein Affront. Persönlich freilich war ich am Ende der Sendung vor allem über eines richtig froh: Die Angst vor einem Hustenanfall während der Livesendung war unbegründet. Zum Glück stand da für den Notfall Wasser für die Diskutanten bereit …

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.