Pfarrerin wird Superintendentin

Roßdorf (G+H) – Pfarrerin Jana Petri verlässt die Pfarrstelle in Roßdorf (Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach) und wird Superintendentin des Kirchenkreises »Henneberger Land«. Die Kreissynode hatte sie Mitte November gewählt.
Petri wurde 1976 in Vacha geboren und wuchs in Sünna auf. Bis 2002 studierte sie Theologie in Jena. Nach dem Vikariat in Bad Salzungen übernahm sie in Roßdorf ihre erste Pfarrstelle, die sie mehr als zehn Jahre innehatte. Bislang ist die Oberpfarrerin erste Stellvertreterin des Superintendenten im Kirchenkreis Bad Salzungen-Dermbach, Ulrich Lieberknecht. Petri ist verheiratet und hat drei Söhne.

Autor:

Adrienne Uebbing aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.