Pfarrer zeigt  Gefängnisleitung an 

Erfurt (G+H) – Der evangelische Gefängnispfarrer in der Jugendstrafanstalt Arnstadt, Hosea Heckert, hat nach Informationen der Thüringer Allgemeine (TA) die ehemalige Gefängnisleiterin und einen Arzt der Einrichtung angezeigt. In der Anzeige und einer 20-seitigen Petition an den Landtag beschreibt Heckert angebliche Schikanen von Häftlingen. Psychisch auffällige Gefangene würden unter menschenunwürdigen Bedingungen weggesperrt, schreibt die Zeitung. Zudem seien schwere Krankheiten zu spät erkannt worden. Der Seelsorger attackierte auch das Justizministerium. Beschwerden würden nur schleppend bearbeitet. Das Justizministerium wies die Vorwürfe zurück. »Die Sachverhalte werden gründlich ermittelt«, zitiert die TA einen Ministeriumssprecher.
Heckert ist seit zehn Jahren in der Gefangenen-Seelsorge tätig. Die Arbeit habe ihm gesundheitlich geschadet, sagte er der Zeitung. Deshalb werde er ab April eine andere Aufgabe übernehmen.

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen