Wieder komplett: Barockaltar der Dorfkirche Ehrenhain

Im neuen Glanz: Der Barockaltar in der Dorfkirche in Ehrenhain, einer der ältesten Kirchen im Altenburger Land
  • Im neuen Glanz: Der Barockaltar in der Dorfkirche in Ehrenhain, einer der ältesten Kirchen im Altenburger Land
  • Foto: Ilka Jost
  • hochgeladen von EKM Süd

Nach über acht Jahren erstrahlt der Barockaltar der Kirche Ehrenhain (Kirchenkreis Altenburger Land) in altem und neuem Glanz.

Von Ilka Jost

Mit einem Festgottesdienst wurde er nach umfassender Rekonstruktion und Restauration wieder in seinen Dienst gestellt. Pfarrerin Heike Schneider-Krosse brachte in ihrer Predigt die Freude und den Dank zum Ausdruck. Ein solches Ereignis sei etwas ganz Besonderes, ein Meilenstein für die Kirchengemeinde und nicht zuletzt auch eine bewegende Geschichte mit »Happy End«.
Im Februar 2009 hatten sich Diebe über ein Baugerüst Zutritt zur Kirche verschafft und sämtliche hölzerne Schmuckelemente des Böhme-Altars gestohlen, da­runter mehrere Engelsfiguren, zwei Medaillons mit biblischen Szenen und die goldfarbig verzierten Säulen. Viel mehr als ein Holzskelett war nicht geblieben. Leider konnte der Kunstraub bis heute nicht aufgeklärt werden. Nur die beiden Säulen tauchten in Wien auf und kehrten an ihren angestammten Platz zurück.
Keine Sekunde hatten die Mitglieder des Gemeindekirchenrats gezögert, als sich die Frage nach einem Wiederaufbau stellte. Glücklicherweise gab es aus der Zeit vor dem Diebstahl eine Fotodokumentation, die als Grundlage für die Neuanfertigung der Schmuckelemente diente. Die besondere Herausforderung für die Holzschnitzer Erhard Dreßler und Thomas Jäger bestand darin, ihre eigene Handschrift in den Hintergrund zu stellen und sich so genau wie möglich am Original zu orientieren. Im Rahmen der Arbeiten wurde auch der Korpus des Altars einer Restaurierung unterzogen. Diese Aufgaben lagen in den Händen des Altenburger Restaurators Johannes Schäfer. Die Gesamtkosten lagen bei 213 000 Euro, wovon knapp 108 000 Euro von der Versicherung getragen wurden. Das Landesamt für Denkmalpflege und die Landeskirche unterstützten das Vorhaben.
Auch Spenden wurden gesammelt.
Am 6. September um 19.00 Uhr lädt die Kirchengemeinde zu einem Vortrag rund über den Böhme-Altar mit Johannes Schäfer ins Gemeindehaus ein. Noch bis zum Tag des offenen Denkmals ist in der Kirche eine Ausstellung zu sehen, die Fotos des Altars vor und nach den Arbeiten zeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen