Dohlen im Kirchturm

Gemeindemitglieder mit Nistkästen vor der Kirche.

Von Claudia Götze
Die rabenschwarze Intelligenz« wird demnächst im Südturm der Mühlhäuser Bachkirche (Kirchenkreis Mühlhausen) einziehen. Das hoffen junge Ornithologen von der Vogelschutzwarte Seebach und Mitglieder der Kirchengemeinde Divi Blasii – St. Marien. Sechs Nistkästen haben sie mehr als 150 Stufen hochgeschleppt und ins Turminnere eingebaut. Über kleine Luken sollen vor allem Dohlen ins Innere gelangen und dort ihr Nest bauen. Bald könnte es soweit sein, hofft Biologe Sven Pompe. Gemeinsam mit den Mitgliedern im Gemeindebeirat hat er dafür gesorgt, dass die großen Sperrholzkisten auch in der Untermarktkirche angebracht werden. »Höhlenbrütern kann man mit Nistplätzen helfen, da in der Vergangenheit viele Brutnischen verschlossen wurden und das zum Rückgang zahlreicher Vogelarten geführt hat«, erklärt Pompe.
Es wäre nicht der erste Kirchturm, in dem es lautstark zugeht. »Dohlen sind nicht zu überhören«, weiß Vogel-Experte Hans-Joachim Blank. Er schätzt, dass in der Region 200 bis 300 Tiere heimisch sind. Vor allem in Kirchtürmen fühlen sie sich wohl. Deswegen werden immer wieder entsprechende Nistplätze eingerichtet.
Es dauerte keine Stunde und sechs Kästen waren angeschraubt. Mehrere Kästen erhöhen die Chancen auf Einzug – Dohlen sind sehr gesellige Vögel und leben in Kolonien. Die jungen Ornithologen von der Vogelschutzwarte füllten sie mit Materialien zum Nestbau. Das sei nicht vordergründig für die Dohlen, erleichtere aber auch Turmfalken ein
Sesshaft-Werden.

Autor:

Kirchenzeitungsredaktion EKM Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.