Über den Glauben reden
Start für Reihe „Generationengespräche“

Unter dem Motto „Generationengespräche“ startet am kommenden Samstag (19. Juni) eine neue Veranstaltungsreihe der Ökumenischen Akademie Gera/Altenburg. Margot Bach (79) und Jonas Hanschke (19) werden sich über den Glauben unterhalten. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: „Brauchen wir Religion? Und wenn ja, wozu?“. Beginn ist 15 Uhr im „Fliesenschön“, einem neuen Veranstaltungsort der Akademie in Gera (Weinbergstraße 4). Weitere Informationen im Internet: https://oek-akademie-gera.de/generationengespraeche/.

„Eltern und Kinder sind gerade in der Pubertät oft miteinander im Konflikt, Enkel und Großeltern verstehen sich meist besser. Trotzdem leben sie in verschiedenen Welten. Wie haben die heute 80-Jährigen geliebt, geglaubt und gehofft und wie tun das Jugendliche heute? Und können sie darüber reden? Wir probieren es aus“, erklärt Frank Hiddemann, Leiter der Ökumenischen Akademie, die Idee zu der neuen Reihe. Er hält die Auseinandersetzung über scheinbare Grenzen hinweg gerade für besonders wichtig, die gesamte Gesellschaft könne hier dazulernen. „Wir leben in verschiedenen Blasen, grenzen aus, können uns nicht mehr verstehen. Deshalb ist es so wichtig, den Anderen zuzuhören, sie zu akzeptieren und aufeinander zuzukommen“, betont Hiddemann.

Margot Bach wurde in Gera geboren, lebte in Paris, Donauwörth und München und kehrte vor ein paar Jahren nach Gera zurück. Sie engagierte sich bei der Fête de la Musique und im Freundeskreis Flüchtlinge. Jonas Hanschke steht kurz vor seinem Abitur am Goethe-Gymnasium Gera (Rutheneum). Da sich ein junger Katholik und eine ältere Protestantin unterhalten, ist es auch eine ökumenische Veranstaltung.

Träger der Ökumenischen Akademie sind die Diako Thüringen gGmbH, die Evangelische Erwachsenenbildung Thüringen, die Kirchenkreise Altenburger Land und Gera sowie das Dekanat Gera der Katholischen Kirche.

Die Veranstaltungen im Überblick:

Jeweils um 15 Uhr in Gera im Fliesenschön
19. Juni, Glaube: Brauchen wir Religion? Und wenn ja, wozu?
17. Juli, Liebe: Wie wollen wir heute leben und lieben?
21. August, Hoffnung: Was erwarten wir von der Zukunft?

Jeweils um 15 Uhr in Altenburg
18. September, Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus e.V., Glaube: Brauchen wir Religion? Und wenn ja, wozu?
25. September, Spalatin-Gymnasium, Schulstraße 7, Liebe: Wie wollen wir heute leben und lieben?
9. Oktober, Förderverein Zukunftswerkstatt Paul-Gustavus-Haus e.V., Hoffnung: Was erwarten wir von der Zukunft

Weitere Informationen im Internet: www.oek-akademie-gera.de

Autor:

susanne sobko

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen