Ausstellung
Über die Opposition der Jugend in der DDR

Friedensau (red) – Noch bis zum 15. Dezember ist in der Hochschulbibliothek Friedensau eine Ausstellung zur Jugendopposition in der DDR zu sehen. Die Sammlung wurde von der Robert-Havemann-Gesellschaft und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zur Verfügung gestellt und zeigt Lebenswege junger Erwachsener, die in ihrer Suche nach Orientierung und Wahrhaftigkeit zum Widerstand gegen die „Diktatur des Proletariats“ gelangten.
Musiker, Studenten, Mitglieder der jungen Gemeinden, aber auch junge Marxisten übten künstlerisch, politisch, laut und leise Protest. Die Ausstellung erzählt die Biografien von 18 jungen Oppositionellen in der DDR, unter anderem Thomas Ammer, Reiner Bohley, Bettina Wegner, Christian „Kuno“ Kunert und Frank Ebert. Sie sind in unterschiedlichen Gegenden und zu unterschiedlichen Zeiten aufgewachsen. Während sich die einen gegen den absoluten Machtanspruch der SED engagiert haben, ging es anderen um den Umweltschutz, oder sie engagierten sich gegen die Militarisierung der Gesellschaft.

Autor:

Katja Schmidtke aus Halle-Saalkreis

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.