Lebendige Erinnerung an das Jubiläumsjahr

  • Foto: Steffi Rohland
  • hochgeladen von EKM Nord

Eine Lutherlinde und eine Lutherrose sind am vergangenen Sonnabend an der Trinitatiskirche in Roßla im Kirchenkreis Eisleben-Sömmerda gepflanzt worden. Gärtnermeister Siegfried Machoy, Elke Stolze als Reformationsbeauftragte des Landkreises und Christiane Funkel (v. l. n. r.) vom Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz griffen zum Spaten.
Der von Gärtnermeister Machoy gespendete Baum wird mit einem Gedenkstein gekennzeichnet und soll nicht nur an das Reformationsjubiläum erinnern, sondern auch zur Einigkeit und Zusammenhalt in der Region mahnen. Sozusagen als Staffelstab überreichte Superintendent Andreas Berger (hinten rechts) ein Stück der fast 500 Jahre alten Linde aus Quenstedt an die Menschen in Roßla. Der Baum war vor wenigen Wochen einem Sturm zum Opfer gefallen.

Autor:

EKM Nord aus Magdeburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.