Premium

Als alles hoffnungslos schien …

Blick in den Altarraum 1994 …
2Bilder

… hatten die Menschen in Oschersleben dennoch Vertrauen. Stück für Stück bauten Christen und Nichtchristen die im Zweiten Weltkrieg beschädigte und danach verfallene Kirche St. Nicolai wieder auf. 

Von Georg Hanusch

Im Jahr 1976 war die Stadtkirche St. Nicolai in Oschersleben in einem schrecklichen Zustand. Bereits im Zweiten Weltkrieg hatte ein Bombenangriff Dach und Fenster zerstört, die eindringende Nässe schädigte Gewölbe und Mauerwerk. Nach einem Sturm 1969 verstärkten sich die Schäden, und Vandalismus tat sein Übriges. Die staatlichen Behörden lehnten sämtliche Anträge auf eine Dachreparatur ab, der Verfall war nicht aufzuhalten: St. Nicolai musste aufgegeben werden.
Als alles hoffnungslos schien, kam der Wendepunkt. Karl-Heinz Skrypczak wurde neuer Bürgermeister.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.