Der neue Puls im Kirchenkreis

»Herzschlag« ist der Takt: Noch ist die Altendorfer Kirche eine  Baustelle. Bald soll im Kirchenschiff 
geklettert, getanzt und Gottesdienst gefeiert werden.
2Bilder
  • »Herzschlag« ist der Takt: Noch ist die Altendorfer Kirche eine Baustelle. Bald soll im Kirchenschiff
    geklettert, getanzt und Gottesdienst gefeiert werden.
  • Foto: Regina Englert
  • hochgeladen von EKM Süd

Erprobungsräume: Jugendkirche »Herzschlag« in Altendorf bekommt ihr eigenes Zuhause 

Von Regina Englert

Was vor sechs Jahren mit einer verrückten Idee im Garten des Altendorfer Pfarrhauses begann, wird nun am 31. Oktober 2017 tatsächlich Realität. Die Jugendlichen im Kirchenkreis Südharz bekommen in der Altendorfer Kirche ein eigenes Zuhause: einen Ort, an dem sie jederzeit Freunde, Ansprechpartner und Orientierung finden können. Zahlreiche Ehrenamtliche haben gemeinsam mit den Mitarbeitern des Kirchenkreises Südharz viel Zeit, Geld und Leidenschaft in die »Junge Kirche Herzschlag« investiert. Dadurch konnte zum einen die enorme bauliche Herausforderung gemeistert und zum anderen die inhaltliche Arbeit der Jugendgemeinde entwickelt und etabliert
werden.
»Nun feiern wir am Reformationstag das Ende einer chaotischen Zeit, in der wir viel ausprobiert und improvisiert haben. Gleichzeitig ist es der lang ersehnte Beginn für die Jugendgemeinde, ihre Ideen und Wünsche in der eigenen Kirche umsetzen zu können. Es bleibt also spannend!«, freut sich Jugendreferent Simon Roppel, noch auf der Baustelle in der Altendorfer Kirche in Nordhausen stehend. Doch der Eröffnungstermin liegt in greifbarer Nähe und dazu wird jetzt eingeladen. Und nicht nur dazu – zu Festwochen!
»Wir haben unterschiedliche Veranstaltungen für Nachbarn, Freunde, Familien, Gäste und alle, die Lust haben uns kennenzulernen, vorbereitet. Wir freuen uns, viele Gäste in der Jugendkirche ›Herzschlag‹ willkommen zu heißen und unsere Arbeit und unsere Kirche vorzustellen«, lädt Sophie Knappe vom »Herzschlag«-Team ein. Fragt man im Südharz einmal in die Runde, was die junge Kirche »Herzschlag« für den Einzelnen bedeutet, hört man dies:»›Herzschlag‹ ist ein neuer Puls in unserem Kirchenkreis, ansteckend und lebendig«, freut sich Andreas Schwarze, Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Südharz, über das, was schon erreicht wurde und auf das, was noch kommen wird.
Sabine Reich, Fachgebietsleiterin Kita und Jugendpflege beim Landrats­amt Nordhausen, ist begeistert: »Das Jugendprojekt ›Herzschlag‹ nimmt die Jugendlichen als Experten in eigener Sache in den Fokus und steht daher für uns für ein hohes Maß an experimenteller Jugendarbeit, Offenheit und Mut. Wir wünschen dem Projekt viele gute Gelegenheiten, dies weiterhin unter Beweis zu stellen und ebenso tatkräftige und vielfältige Un-
terstützer.«
Und stellvertretend für viele Mitglieder der Jugendkirche freut sich die Abiturientin Gina Keilholz aus Bleicherode auf die Eröffnung ihrer Jugendkirche: »Ich mag die Gemeinschaft und die Gespräche bei ›Herzschlag‹. Es ist für mich schon fast wie eine zweite Familie.« Ein Statement, das keiner erklärenden Worte bedarf

www.herzschlag.me

»Herzschlag« ist der Takt: Noch ist die Altendorfer Kirche eine  Baustelle. Bald soll im Kirchenschiff 
geklettert, getanzt und Gottesdienst gefeiert werden.
Herzlich: Jessica Spangenberg und Achim M. Damberg von der Jugendkirche »Herzschlag« in Nordhausen
Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.