Bewerber für offene Stellen gesucht

Salzwedel (G+H) – Von reichen Schätzen sprach Superintendent Matthias Heinrich in seinem Bericht an die Herbstsynode im Kirchenkreis Salzwedel. Er meinte vakante Pfarrstellen, deren Vorzüge er heraushob. Für fünf gibt es im Augenblick keine Bewerber, die Gemeindepädagogenstelle Oebisfelde konnte gerade erst besetzt werden. Für Fleetmark steht die Zustimmung der Landeskirche aus.
Der Kirchenkreis kann auf eine solide Finanzausstattung verweisen, wie die Synodalen beim Beschluss über den Haushalt feststellten. Am Geld scheitert die Besetzung nicht. Sie scheitert, weil für viele Bewerber die Altmark als Lebensort nicht in Frage kommt, bedauert Matthias Heinrich und kämpft dagegen an: Neben den individuellen Vorteilen der Stellen gehöre zur Attraktivität der Arbeit in der westlichen Altmark die Tätigkeit der Pfarrbereichssekretärinnen, die es in 16 der 19 Bereiche gibt, so Heinrich. Sie nehmen den Pfarrern viel Verwaltungsarbeit ab. Standards für ihre Tätigkeit werden derzeit festgelegt.
Froh sind der Superintendent und die Synodalen, eine Stelle im Kirchenkreis für die Vakanzvertretung geschaffen zu haben, obwohl im Frühjahr alle Stellen besetzt waren. Inzwischen gibt es dafür reichlich Bedarf.

Autor:

EKM Nord aus Magdeburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.