Stelzen: 170-stündiger Musikgenuss auf der Bachwiese
Bach und Blätterrauschen

Bachwiese bei Stelzen

Auf der Bachwiese in Stelzen erklingen noch bis zum 30. Juni Werke des Komponisten und Namensgebers der Wiese, Johann Sebastian Bach. Auf der kleinen Anhöhe mit Blick ins Land sind 170 Stunden lang die Musikstücke aus den in Bäumen versteckten Lautsprechern zu hören.
Im Jahr 2000 war es, als die Macher der Stelzenfestspiele bei Reuth die Idee hatten, anlässlich des 250. Todesjahres von Johann Sebastian Bach dieses besondere Projekt zu starten. Ob seiner Beliebtheit bei Besuchern aus Nah und Fern blieb es nicht bei einer einjährigen Bachwiese. Fast jedes Jahr öffnet sie wieder für Gäste, die mit Decken, Thermoskanne und Picknickkorb anreisen – in aller Frühe, in der Mittagspause oder in der Abenddämmerung.
Das Tagesprogramm hängt vor Ort aus. Am 27. Juni, 21.46 Uhr wird die Kantate „Schwingt freudig euch empor“ gespielt, am 28. Juni, 4.57 Uhr die Kantate „Ach wie flüchtig, ach wie nichtig“. Das letzte zu hörende Werk wird am 29. Juni, 19.58 Uhr, die Messe in h-moll sein.
Simone Zeh

Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.