Weißenfels
Weltgebetstag am 5. und 6. März in unserer Gemeinde

Impressionen vom Weltgebetstag in Weißenfels
4Bilder
  • Impressionen vom Weltgebetstag in Weißenfels
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Katja Schmidtke

Texte und Lieder wurden für dieses Jahr von unseren Schwestern in Simbabwe (früher hieß das Land Süd-Rhodesien) unter dem Motto „Steh auf und geh“ zusammengestellt. Einige Teile mussten sogar der Regierung zur Prüfung vorgelegt werden. Obwohl nach der Unabhängigkeit 1980 große Hoffnungen auf Robert Mugabe ruhten, ist das Herrschaftssystem autoritär, auch unter seinem Nachfolger.

Simbabwe gehört zu den ärmsten Ländern der Welt, obwohl es ein an Bodenschätzen reiches Land ist. Deutschland hält Forderungen an Simbabwe in Höhe von 730 Millionen Euro. Davon kann Deutschland 150 Millionen Euro erlassen unter der Bedingung, diese für Gesundheitsprogramme (Bekämpfung von Aids, Tuberkulose, Malaria) zu verwenden. Dazu gab es eine Unterschriftenaktion, an der sich unsere Teilnehmer rege beteiligten.

Mit Christel Becker und Jutta Fricke nahm ich an einer Vorbereitung in Naumburg teil. Es wurden die Lieder geprobt, und wir konnten uns über die Begrüßungsrituale, Speisen und die Gestaltung der Gottesdienste informieren. So wurde die Mitte des Raumes in Form von Tüchern in den Farben der Fahne von Simbabwe gestaltet, dazu die Weltgebetstagskerze, Bibel, Blumen und verschiedene für das Land typische Tiere.  In schöner Tradition wurden sowohl die Vorbereitungstreffen, als auch die Gottesdienste ökumenisch gefeiert. Es gab eine Einführung zur Geschichte und Entwicklung von Simbabwe, Fotos vom Land mit seiner herrlichen Natur und von den fröhlichen Menschen. Mit Gerichten nach Rezepten aus dem afrikanischen Land, Früchten und Tee bewirteten wir unsere Gäste und er-hielten dafür großes Lob.Danach wurden die Weltgebetstagsordnung abwechselnd einzeln und gemeinsam gelesen, gebetet und die Lieder gesungen.
Die vielen Teilnehmer brachten eine gute Kollekte, welche für viele Projekte u. a. für die Selbstermächtigung von Frauen und Mädchen verwendet werden soll.

Herzlich danke ich allen, die an der Vorbereitung teilnahmen, gekocht und gebacken haben. Ein besonderes Dankeschön geht an Herrn Pfarrer i. R. Udo Becker für die geistliche Begleitung und alle technischen Ausstattungen und Hilfe sowie dem Bastelkreis für die Gestaltung der Elefanten zum Mitnehmen und Ute Köhler für die Weltgebetstagskerze 2020.

Christina Später

Autor:

Katja Schmidtke aus Halle-Saalkreis

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen