Premium

Wenn der Loewe klingt

Immer donnerstags probt der Bachchor im Köthener Wolfgangstift.
  • Immer donnerstags probt der Bachchor im Köthener Wolfgangstift.
  • Foto: Heiko Rebsch
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Chormusik: Mit einem besonders anspruchsvollen Stück von Carl Loewe will der Köthener Bachchor glänzen.

Von Sylke Hermann

Genau 111 Jahre mögen eine reizvolle Zahlenkombination sein. Aber für Martina Apitz, Kirchenmusikdirektorin in der Bachstadt Köthen, scheint sie ihren Reiz gut verbergen zu können. Wen interessiere es schon, fragt sie sich, dass der Bachchor exakt so alt wird? »Unsere Hauptsache ist, dass wir Musik machen.«
Vor dem Bachchor gab es zwei Vereine in Köthen, die sich dem Schaffen Johann Sebastian Bachs, der hier von 1717 bis 1723 als Hofkapellmeister gewirkt hatte, widmeten: den Verein zur Pflege der kirchlichen Tonkunst und den Berendtschen Gesangsverein. Beide schlossen sich am 23. April 1908 zum Bach-Verein Cöthen zusammen.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.