Kirche des Monats: St. Trinitatis Eichholz
Fördergeld und Ehrung

St. Trinitatis in Eichholz: Im Oktober wurde Richtfest gefeiert.
  • St. Trinitatis in Eichholz: Im Oktober wurde Richtfest gefeiert.
  • Foto: Albrecht Lindemann
  • hochgeladen von Online-Redaktion

Die Dorfkirche St. Trinitatis in Eichholz wird von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler (Stiftung KiBa) als »Kirche des Monats Februar 2019« gewürdigt. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung unterstützt die Sanierung des aus dem 12. Jahrhundert stammenden Bauwerks in diesem Jahr mit 10 000 Euro.
Derzeit wird das Dach der aus Feldstein erbauten Kirche gedeckt, danach sollen im Zuge der Innensanierung von Wänden und Dach zwei Fenster des berühmten Glaskünstlers Johannes Schreiter eingebaut werden. »Wir haben uns entschieden nicht bloß zu sanieren, sondern auch zu gestalten und der kommenden Generation einen besonderen Kirchraum zu hinterlassen«, sagt Pfarrer Albrecht Lindemann. Die Gemeinde beteiligt sich damit an dem regionalen Projekt »Lichtungen«, das zeitgenössische Glaskunst in Kirchen etablieren und damit auch deren Attraktivität für Touristen steigern soll.
Zuvor aber müssen in einem letzten Bauabschnitt die Verkleidung der Apsis mit Natursteinen, die Verfugung des Mauerwerks und Holzschutzarbeiten am Turm geschafft werden. Die vermauerte bauzeitliche Tür im Süden soll zum barrierefreien Zugang geöffnet werden, und auch die sechs Fenster im Kirchenschiff sind zu ersetzen. Mit Hilfe eines Bildhauers sollen außerdem Teile des originalen, Ende des 12. Jahrhunderts entstandenen Dachstuhls für den neuen Altar, das Kreuz und die Kanzel verwendet werden.
Rund 650 000 Euro sind für die Sanierung insgesamt veranschlagt. Weitere finanzielle Förderung kommt vom Land Sachsen-Anhalt, Lotto Toto Sachsen-Anhalt, von der Evangelischen Landeskirche Anhalts, dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld und der Stadt Zerbst.
Spenden gewinnt die Gemeinde zum Beispiel durch den Verkauf von Eichholz-Schreibern, die aus dem historischen Dachstuhl von St. Trinitatis handgefertigt wurden, oder durch Spenden für Kuchen bei großen Dorffesten, zu denen Menschen von allen umliegenden Orten kommen. »Die Erlöse sind vierstellig und wir werden unser Angebot weiter ausbauen«, sagt Pfarrer Lindemann. Spätestens zu Weihnachten soll St. Trinitatis wieder für Besucher geöffnet sein.
Die Stiftung KiBa ist eine Stiftung der EKD und der evangelischen Landeskirchen. Seit 1999 hat sie Zusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von 32,3 Millionen Euro geben können. Mehr als 3 500 Mitglieder engagieren sich bundesweit im Förderverein der Stiftung KiBa.
(red)

www.lichtungen-glasmalerei.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen