Von Tango bis Nachtflohmarkt: Facettenreiche 19. Kirchennacht in Halle

3Bilder

Einladung zum Leben: „Drehmomente“ – so lautet das Motto derdiesjährigen Halleschen Nach der Kirchen (NDK) am 17. August. Mit diesem ungewöhnlichen Titel würdigt das ökumenische Sommerfest das 30-jährige Jubiläum der Friedlichen Revolution von 1989. Zeitgleich bietet die 19. Auflage der Kirchennacht Anlass, eigene Wendepunkte Revue passieren zu lassen und Meilensteinen des christlichen Lebens in der Saalestadt auf nächtlicher Pilgerreise nachzuspüren.

Am dritten Augustsamstag öffnen 49 Kirchen und Einrichtungen ihre Türen. Unter ihnen befinden sich auch sechsGemeinden aus dem Saalekreis - Bennstedt, Döllnitz, Hohenweiden, Holleben, Lochau und Morl – die mit ihrer Teilnahme die Veranstaltung alljährlich um eine ländlich geprägte Perspektive bereichern. Darüber hinaus beteiligen sich mit der Justizvollzugsanstalt „Roter Ochse“ sowie den beiden  Krankenhäusern St. Elisabeth & St. Barbara und Martha-Maria Dölau Einrichtungen, in denen man auf den ersten Blick kein kirchliches Leben vermuten würde.
Die thematische Offenheit der Kirchennacht ist auch in diesem Jahr wiederein Garant für ein breit gefächertes Veranstaltungsangebot. Programmatisch findet sich alles, was den besonderen Reiz der nächtlichen Veranstaltung ausmacht. Alljährlich ist die Musik - von Erzählkonzert (Methodisten) bis Orgelimprovisationen (Dom), von Tango (Marktkirche) bis Kinderchor (Franckesche Stiftungen) sowie von A-capella (Heilig Kreuz Gemeinde) bis Jazz (Petrus- und Luthergemeinde) etc. - eine tragende Säule der halleschen Kirchennacht. Elemente, wie die öffentliche Verleihung des 5. Fotokunstpreises (Marktkirche), Filmvorführungen (Pauluskirche), ein Nachtflohmarkt (Diakoniewerk), Führungen (z.B. Friedenskirche), Turmbesteigungen (Morl), Ausstellungseröffnungen (Markt/ Lochau) oder Angebote zur Stille und Meditation (Franckesche Stiftungen), offenbaren den Facettenreichtum der hiesigen Großveranstaltung. Umso erstaunlicher ist, dass die Organisation fast ausschließlich vom ehrenamtlichen Engagement der beteiligten Gemeinden getragen wird

Die Hallesche Nacht der Kirchen  ist das größte und älteste ökumenischeSommerfest Mitteldeutschlands. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft
Christlicher Kirchen (ACK) Halle. In den vergangenen Jahren besuchten
alljährlich mehrere tausend Menschen die Kirchennacht. Der Eintritt zu allen
Veranstaltungen ist frei.

Hier finden Sie alle Veranstaltungen.

Autor:

Katja Schmidtke

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen