Ebersdorf hat wieder zwei Pfarrer

Auch Boelters Vater, Pfarrer i. R. Christfried Boelter, segnete den jungen Mann für sein Amt.
  • Auch Boelters Vater, Pfarrer i. R. Christfried Boelter, segnete den jungen Mann für sein Amt.
  • Foto: Sandra Smailes
  • hochgeladen von EKM Süd

Einführungsgottesdienst für Tillmann Boelter in der Christopheruskirche

Von Sandra Smailes

Weit mehr als 200 Menschen waren zum Einführungsgottesdienst für Pfarrer Tillmann Boelter nach Ebersdorf gekommen. Neben den Besuchern waren der Pfarrer der Ebersdorfer Brüdergemeinde Albrecht Stammler, Pastorin Stefanie Ladwig, Pfarrer i. R. Roland Ahr und Ingolf Scheibe-Winterberg, zwei Kirchenchöre, die Bläser und die Lobpreisband versammelt, als der amtierende Superintendent im Kirchenkreis Schleiz, Jörg Reichmann, den jungen Pfarrer begrüßte.
Tillmann Boelter und seine Frau Anne, ebenfalls Pastorin, kommen aus Westthüringen. Sie haben sich für die Region entschieden und ziehen nun in das Ebersdorfer Pfarrhaus ein.
Pfarrer Boelter hat zum 1. Februar seinen Dienst angetreten und ist nun für die Menschen in Ebersdorf und Schönbrunn, Remptendorf mit Lückenmühle sowie Saalburg mit Kloster zuständig. In diesen Orten leben etwa 1 500 evangelische Christen. Bei der Größe seines Zuständigkeitsbereiches sei ihm bei genauem Nachdenken schon mal schummrig geworden. Wie soll ich es schaffen, allen ein guter Pfarrer zu sein? Doch dann sei ihm klar geworden, dass sicher ein Sinn hinter der Aufgabe steckt und Gott sich etwas dabei gedacht haben wird. Dies und andere Begebenheiten von den ersten Eindrücken in Ebersdorf erzählte der 36-Jährige in der Predigt. Die handelte ausschließlich vom Ankommen in Ebersdorf. Das begann im Sommer vorigen Jahres, als seine Frau und er einen Gottesdienst besuchten und gleich von dem Ort und den Menschen angetan waren. »Wir haben uns auch andere Orte angesehen, Ebersdorf hat uns am besten gefallen«, sagte Pfarrer Boelter.
Sein erster Besuch habe dem hohen Geburtstag einer Schönbrunnerin gegolten, die Kirche in Lückenmühle hat der Pfarrer nicht gleich gefunden, vom regen Gemeindeleben in Ebersdorf ist er begeistert und von den vielen Leuten zum Einführungsgottesdienst sowieso.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.