500 Jahre Geschichte mit dem Kamera-Auge von heute gesehen

»Alle für einen – und Luther für uns« – die Klassen 7 und 8 des Orlatal-Gymnasiums Neustadt/Orla
  • »Alle für einen – und Luther für uns« – die Klassen 7 und 8 des Orlatal-Gymnasiums Neustadt/Orla
  • Foto: Wolfgang Hesse
  • hochgeladen von EKM Süd

Wettbewerb: Schüler begaben sich in Ostthüringen auf Spurensuche zum Thema Reformation

Von Wolfgang Hesse

Es ist schon beachtlich, was bei solch einem Schülerwettbewerb für Talente sichtbar werden«, freut sich Pfarrer Ulrich Prell, evangelischer Schulbeauftragter des Propstsprengels Gera-Weimar.
Während der Vorbereitung zum Kirchentag auf dem Weg entstand die Idee, auch Schülern in Ostthüringen, die das Fach Evangelische Religionslehre besuchen, eine Aktionsplattform zu bieten. »Der damalige Superintendent Ralf-Peter Fuchs vom Kirchenkreis Schleiz regte an, einen Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Schleiz auf den Weg zu bringen«, erinnert sich der Schulbeauftragte.
Unter dem Titel »500 Jahre Reformation – Mit dem Kamera-Auge von heute« wurden die Anforderungen Schritt für Schritt erarbeitet. Aufgabe war die Suche nach Spuren, die Martin Luther oder die Reformation bis in unsere Zeit gelegt haben. Hilfen durch die Religionslehrer oder andere Spe­zialisten waren durchaus erwünscht. Die Bildergeschichten sollten in Form eines Leporellos präsentiert werden.
Der Aktionsradius des Wettbewerbes umfasste das Gebiet des Schulamtes Ostthüringen. Damit war einerseits eine abgeschlossene Raumgröße, aber auch eine gewisse Überschaubarkeit für die Begutachtung der eingereichten Arbeiten gewährleistet. Die Jury bestand aus Mitgliedern der Kirchenkreise Schleiz, Gera, Altenburg und Jena, Schulbeauftragten, Fachberatern in den Fächern Evangelische Religionslehre, Geschichte und Kunst, Journalisten, dem Landespfarrer für Gehörlosenseelsorge und einer Pädagogin des Medienzentrums der EKM. Nachdem die entsprechenden Ausschreibungsunterlagen erarbeitet waren, konnten in der Zeit vom 31. Oktober bis 31. Januar 2017 die Arbeiten eingereicht werden.
Im Februar entschied die Jury in anonymer Abstimmung über die Schülerarbeiten. Nicht nur der Ideenreichtum, sondern auch die Präsentationsformen überzeugten das Gremium. Von Fotografien historischer Stätten über den schmunzelnden Blick auf Produkte der Reformations-Vermarktung bis hin zu einer eigens für den Wettbewerb entworfenen Fotostory ging der Ideenreichtum.
Die Preise werden am 26. Mai, 15 Uhr, in der Jenaer Stadtkirche St. Michael zum »Kirchentag auf dem Weg« übergeben. Die Reihenfolge der Sieger bleibt bis zu diesem Termin ein Geheimnis.
Die Preisverleihung wird eine der letzten schönen Aufgaben des ehemaligen Schulbeauftragten sein, denn Ulrich Prell ist bereits am 11. Mai in den Ruhestand verabschiedet worden.

Autor:

EKM Süd aus Weimar

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen