Premium

Rätsel unterm Kirchenboden

Gernrode: Wer war der Mensch, der im Heiligen Grab in der Stiftskirche bestattet wurde? Wissenschaftler suchen nach Antworten.

Von Angela Stoye

Als bei der Restaurierung des Heiligen Grabes in der Stiftskirche Gernrode im Jahr 2010 Menschenknochen gefunden wurden, war das Erstaunen groß. Denn die vor dem Jahr 1080 erbaute und damit älteste Nachbildung des Heiligen Grabes von Jerusalem nördlich der Alpen diente liturgischen Zwecken und nicht als Begräbnisstätte. Doch auf der Suche nach der Quelle für die Feuchtigkeit, die dem äußerst wertvollen Baudenkmal zu schaffen machte, stießen Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie in der Vorkammer nur wenige Zentimeter unter dem Fußboden auf Knochen.

Mehr lesen?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um einen zahlungspflichtigen Premium-Artikel.
Um den Beitrag ganz bzw. im E-Paper lesen können, benötigen Sie ein Glaube+Heimat-Digital-Abo.
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Dann melden Sie sich bitte hier mit Ihren Zugangsdaten an.

Sie haben noch kein Digital-Abo?
Dann registrieren Sie sich hier.
Autor:

Online-Redaktion aus Weimar

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.